Thomas Orlowski Im Interview: „Ich möchte die beste Bildung für unsere Kinder“

rnInterview zur Gesamtschule

Was Thomas Orlowski, der Bürgermeisterkandidat der SPD, vorhat, könnte nichts weniger als ein Erdbeben für die Selmer Schullandschaft sein. Vor allem wegen eines Aspektes.

Selm, Bork, Cappenberg

, 08.06.2019, 18:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Noch ist er nicht Bürgermeister Selms. Das will er aber 2020 werden. Schon jetzt mischt Thomas Orlowski (SPD) die Karten für die künftige Selmer Schullandschaft. Wie, das hat er im Interview verraten.

Werden Sie den politischen Prozess zur Gründung einer Gesamtschule auch schon anstoßen, bevor die Kommunalwahlen 2020 sind?

Zunächst freue mich über das große Interesse und die positiven Rückmeldungen aus der Bevölkerung. Das Thema Gesamtschule beschäftigt die Menschen in Selm. Ich glaube, dass der politische Prozess durch meine Nominierungsrede bereits angestoßen worden ist.

Was werden die ersten Schritte für den Prozess einer Gesamtschulgründung sein und wann?

Der erste Schritt ist die momentane Diskussion.

Thomas Orlowski Im Interview: „Ich möchte die beste Bildung für unsere Kinder“

Thomas Orlowski hat die Diskussion um die Gründung einer Gesamtschule in Selm angestoßen. © Sylvia vom Hofe

Sie haben angekündigt, die Eltern mitnehmen zu wollen. Wie genau sollen die Eltern eingebunden werden?

Ich möchte die Gründung einer Gesamtschule nicht über die Interessen und Meinungen der Eltern in Selm stellen. Deswegen werde ich mich mit vielen Eltern austauschen und diskutieren. Im Ergebnis sollen die Eltern entscheiden.

Jetzt lesen

Wie genau stellen Sie sich vor, wie die Schullandschaft Selms aussehen soll?

Ich möchte die beste Bildung für unsere Kinder in Selm, das heißt wir müssen in die Qualität der Bildung investieren. Es ist wichtig, dass in allen drei Ortsteilen eine Grundschule vorhanden ist, damit die Kinder nicht pendeln müssen. Weiterhin müssen wir unseren Kindern ein gutes Schulangebot in der Sekundarstufe I und II in Selm anbieten.

Streben Sie eine Gesamtschule statt der Sekundarschule an oder sollen Sekundarschule und Gesamtschule etabliert werden?

Ich möchte eine Gesamtschule anstatt einer Sekundarschule in Selm etablieren.

Jetzt lesen

Soll es weiterhin das Gymnasium geben?

Wir haben ein sehr gutes Gymnasium in Selm, das selbstverständlich weiterhin bestehen soll. Ich möchte eine ausgewogene Schullandschaft für Selm.

Was sind eigentlich Ihre Beweggründe, eine Gesamtschule für Selm anzustreben?

Ich setzte mich schon seit länger Zeit mit dem Thema Gesamtschule in Selm auseinander. Für mich ist es nicht wichtig, wer bereits schon seit längerer Zeit darüber gesprochen hat, sondern was die Eltern möchten und wie wir unseren Schulstandort sichern.

Welche Vorteile hat eine Gesamtschule aus Ihrer Sicht?

Vielen Eltern wissen am Ende des 4. Schuljahres nicht, wie ihre Kinder sich entwickeln. Deswegen entscheiden sie sich für eine Gesamtschule, die die Möglichkeit bietet, auch das Abitur zu machen. Für die Selmer Schülerinnen und Schüler hätte eine Gesamtschule den Vorteil, dass sie nicht in die Nachbargemeinden pendeln müssen. Eine Kooperation zwischen Gymnasium und Gesamtschule im Bereich Sekundarstufe II wäre sinnvoll, wovon beide Schulen profitieren würden.

Wie könnte solch eine Kooperation aussehen?

Ich denke da an Kooperationen im Bereich der Leistungskurse.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt