Friedrich Mülln engagiert sich schon lange für die Rechte von Tieren. Hier ist er bei einer Demo in Ulm im Jahr 2016 zu sehen. Der Tierschützer war von den Aufnahmen aus Selm schockiert. © picture alliance / dpa
Video-Interview

Tierschützer zu Selmer Schlachthof: „Kaltblütigkeit am Fließband“

Die Soko-Tierschutz hat verdeckte Aufnahmen in einem Selmer Schlachtbetrieb gemacht und erhebt schwere Vorwürfe. Im Video schildert Sprecher Friedrich Mülln seine Eindrücke.

Solche Szenen wie in Selm wolle er nicht mehr sehen, sagt Friedrich Mülln von der Tierschutzorganisation Soko Tierschutz. Die Organisation hat Filmaufnahmen veröffentlicht, die zeigen sollen, wie in dem Schlachtbetrieb Prott in Selm Schafe und Rinder illegal geschächtet wurden.

Über die Autorin
Redakteurin
Ich bin neugierig. Auf Menschen und ihre Geschichten. Deshalb bin ich Journalistin geworden und habe zuvor Kulturwissenschaften, Journalistik und Soziologie studiert. Ich selbst bin Exil-Sauerländerin, Dortmund-Wohnerin und Münsterland-Kennenlernerin.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.