Unfall am Kreisel in Selm: Junge auf der Radspur hatte Vorfahrt

Nach dem Unfall am Donnerstag

Der Schock sitzt tief bei dem Elfjährigen. Am Donnerstag hatte ihn ein Autofahrer auf dem Kreisverkehr am Netto in Selm angefahren. Hatte sich der Junge etwa falsch verhalten?

Selm

, 14.09.2020, 11:25 Uhr / Lesedauer: 2 min
Der Kreisel am Netto. Hier passierte der Unfall.

Der Kreisel am Netto. Hier passierte der Unfall. © Mona Wellershoff (A)

Es war Schulschluss. Der Elfjährige Schüler des städtischen Gymnasiums war am Donnerstagmittag auf dem Heimweg, als es passierte. Im Kreisverkehr der Selmer Kreisstraße auf Höhe des Netto-Marktes erfasste ihn das Auto eines 74-jährigen Selmers. Der Junge war auf Weg nach Hause ortsauswärts, der ältere Autofahrer war unterwegs in umgekehrte Richtung: ortseinwärts. Der Sprecher der Kreispolizeibehörde in Unna hatte im Bericht über den Unfallhergang einen Bogen geschlagen zu einem ähnlichen Unfall in Bergkamen. Dort war ebenfalls in einem Kreisel ein Junge zu Schaden gekommen, Der Polizeisprecher wies darauf hin, dass Fahrradfahrer, die einen Zebrasreifen benutzen möchten, abzusteigen haben.

„Unser Sohn hat den Radstreifen benutzt“, betonen die Eltern, die befürchten, ihr verletztes Kind stehe plötzlich nicht mehr als Unfallopfer da, sondern als Schuldiger. Eine Sorge, die Gerd Paduch vom örtlichen Fahrradclub ADFC ihnen nehmen möchte: „Der Junge hat keine Schuld.“

Das sind die Regeln für Fahrradfahrer im Kreisel

Anders als bei dem anderen Unfall in Bergkamen, gibt es im Selmer Kreisel nicht nur Zebrastreifen. Auch eine Fahrradspur führt durch den Kreisel - unmittelbar neben dem Zebrastreifen. Den dürfe ein Radfahrer nutzen, ohne absteigen zu müssen, vorausgesetzt, er fährt auch rechts herum. Paduch bedauert, dass die Radspur nicht rot eingefärbt ist wie andernorts. Dann würde das noch deutlicher: „Radfahrer in diesem Kreisel haben Vorfahrt.“

Was bei Kreisverkehren zu beachten ist für Radfahrer, hat das Verkehrsministerium NRW zusammengefasst:

1. „Wer im Kreisverkehr fährt, hat grundsätzlich Vorfahrt; in Ausnahmefällen ist die Vorfahrt durch Schilder anders geregelt. Radfahrer sollten in einem Kreisverkehr mit nur einer Fahrbahn in der Mitte der Fahrbahn fahren, damit sie von den anderen Verkehrsteilnehmern gut gesehen werden. Beim Ausfahren aus dem Kreisverkehr muss ein Handzeichen gegeben werden.“

2. Beim Ein- und Ausfahren in den Kreisverkehr ist auf querende Fußgänger zu achten.

3. Bei großen Kreisverkehren mit mehreren Fahrspuren müssen Radfahrer immer die äußere Fahrspur benutzen. Beim Ein- und Ausfahren ist besondere Vorsicht geboten, da die Situation unübersichtlicher ist.“

Kommunikationsversuch ist gescheitert

Auch wenn der Junge in Selm also hätte fahren dürfen: Er war auf Nummer Sicher gegangen und hatte auf einer der Verkehrsinseln gestanden, um sich erst mit Blicken seiner Vorfahrt zu versichern. Die Polizei berichtet, dass es eine missglückte Kommunikation zwischen dem Kind auf dem Rad und dem Senior hinterm Steuer gegeben habe. Denn am Ende seien beide gleichzeitig losgefahren.

Nicht nur über den Schrecken des Vorfalls berichten die Eltern, auch über ihre große Dankbarkeit. „Vor Ort waren gleich mehrere Passanten, die sich ganz toll um unseren verletzten Sohn gekümmert haben“, darunter auch eine Krankenschwester. Sie sei es auch gewesen, die mit dem Handy des Elfjährigen dessen Mutter angerufen und zur Unfallstelle bestellt habe, „aber total einfühlsam“. Oft werde davon gesprochen, dass jeder nur noch auf sich schaue und sich nicht mehr für die Mitmenschen In Not einsetze: „Wir haben das anders erlebt.“

Regeln für Kinder bis zehn Jahre

Gerd Paduch vom Selmer ADFC-Ortsverband nimmt den Unfall zum Anlass auf Sonderregeln für Kinder hinzuweisen, die für den Schüler aber nicht mehr galten: „Mädchen und Jungen unter acht Jahren müssen auf dem Gehweg fahren.“ Ältere Kinder unter zehn Jahren, dürften zwar weiter auf dem Gehweg fahren, müssten das aber nicht. Das Fahren auf dem Gehweg bedeute aber auch, dass man beim Überqueren der Fahrbahn absteigen und das Fahrrad schieben müsse.

Lesen Sie jetzt