Der Schaden den der Selmer mit seinem Autospiegel verursachte, lag bei 200 Euro. Jetzt muss er wegen Fahrerflucht 600 Euro zahlen. © picture alliance / dpa (Symbolbild)
Gerichtsprozess

Unfallflucht in Selm blieb nicht unbeobachtet und endet vor Gericht

Der Knall soll laut gewesen sein und hat auch Spuren hinterlassen. Dennoch will ein Autofahrer aus Selm nicht gemerkt haben, dass er gegen einen Zaun gefahren ist. Das kommt teuer.

Im Vorbeifahren touchierte ein 22-jähriger Selmer einen Zaun, verschwand vom Ort des Geschehens und wurde dabei beobachtet. Wegen Unfallflucht musste er sich nun vor dem Amtsgericht Lünen verantworten. Dort war er letztlich einsichtig.

Einspruch erfolglos

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.