Das Dortmunder Landgericht will voraussichtlich am 14. Januar das Urteil verkünden. © Martin von Braunschweig
Landgericht Dortmund

Vater aus Selm bietet Tochter nach Vergewaltigungen Schmerzensgeld an

Nach einer Serie von sexuellen Übergriffen auf seine Tochter hat der angeklagte Familienvater aus Selm dem Kind Schmerzensgeld angeboten. Der Mann hofft auf eine möglichst milde Strafe.

Im Prozess vor dem Dortmunder Landgericht hat der 55-jährige Selmer mindestens acht Übergriffe auf seine Tochter zugegeben. Er habe sich im Jahr 2017 in einer psychischen Ausnahmesituation befunden und regelmäßig viel Alkohol getrunken, hieß es in der Erklärung.

Über den Autor

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.