Verkehrsschild und Bäume niedergemäht

Alkohol am Steuer

SELM Einen Ausflug in die Botanik unternahm ein 40-jähriger Mann aus Selm am frühen Sonntagmorgen. Gegen 5 Uhr befuhr der Mann mit seinem VW T5 die Lünener Straße in Fahrtrichtung Selm, als er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor.

von Von Malte Woesmann

, 21.03.2010, 12:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Feuerwehr musste ausgelaufenes Öl und Betriebsmittel abbinden. Da Öl auch in das Erdreich versickert war, wurde der Graben anschließend ausgekoffert.

Die Feuerwehr musste ausgelaufenes Öl und Betriebsmittel abbinden. Da Öl auch in das Erdreich versickert war, wurde der Graben anschließend ausgekoffert.

Vor dem Kreisverkehr an der Netteberger Straße kam der Fahrer nach links von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Verkehrszeichen und überfuhr mittig den Kreisverkehr. Dicke Reifenspuren zeugten vom Ausritt. Erst nach ca. 40 Metern kam der Mann im Wagen auf der Straße Ostwall zum Stehen. Vorher hatte er aber noch ein weiteres Verkehrsschild und zwei Bäume beschädigt. Beide Bäume wurden dabei gefällt. Im Graben kam der Wagen dann zum Stehen.6000 Euro Sachschaden

Die eingesetzte Feuerwehr streute die ausgelaufenen Betriebsflüssigkeiten ab. Bei der Unfallaufnahme durch die Polizei wurde Alkoholgeruch in der Atemluft des Selmers festgestellt. Daraufhin wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein vorläufig eingezogen. Nach der Blutprobe wurde der unverletzte Mann von der Polizei wieder entlassen. Der Wagen musste abgeschleppt werden, der Sachschaden wird auf 6000 Euro geschätzt.

Stärker ist jedoch die Umwelt in Mitleidenschaft gezogen worden. Da Öl nicht nur auf die Straße gelaufen, sondern auch in das Erdreich versickert war, wurde das Ordnungsamt der Stadt Selm und die Untere Wasserbehörde des Kreises Unna verständigt. In Rücksprache mit diesen beiden Behörden wurde die Unfallstelle halbseitig gesperrt und anschließend das mit Öl kontaminierte Erdreich mit einem Bagger abgetragen.

Lesen Sie jetzt