Vorzelt vor dem Bürgerbüro in Bork soll Abstand halten einfacher machen

Bürgerbüro

Seit Ende der vergangenen Woche steht vor dem Borker Amtshaus nun ein Vorzelt. Das soll eine weitere Wartemöglichkeit in Zeiten der Corona-Pandemie bieten.

Bork

, 22.10.2020, 08:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Vorzelt wurde in der vergangenen Woche aufgebaut.

Das Vorzelt wurde in der vergangenen Woche aufgebaut. © Günther Goldstein

In Zeiten von Corona kennt sie inzwischen wahrscheinlich jeder, die so genannte Aha-Regel: Abstand halten, Hygieneregeln beachten und Alltagsmasken tragen. Damit es auch in der kälteren Jahreszeit mit dem Abstand halten klappt, steht vor dem Bürgerbüro in Bork seit dem Freitag nun ein Vorzelt.

„Das Zelt ist aufgebaut worden, um Wartenden einen Wetterschutz zu bieten“, erklärt Selms Stadtsprecher Malte Woesmann dazu. Zu beachten ist aber, dass trotzdem nicht jeder ins Bürgerbüro kann, der vielleicht ein spontanes Anliegen hat: „Weiterhin und insbesondere während der aktuellen Infektionslage gilt, dass Termine im Amtshaus nur nach Vereinbarung möglich sind.“ Warteschlangen sollten somit also ohnehin ausgeschlossen werden.

Termin vereinbaren, Hände desinfizieren

Wie lange das Vorzelt aufgestellt bleibt, ist aktuell noch nicht abzusehen. Dazu sagt Malte Woesmann: „So lange es die aktuelle Situation erforderlich macht und Wartesituationen innerhalb des Amtshauses vermieden werden sollen.“

Ansonsten gibt es bis auf das Zelt für Selmerinnen und Selmer, die ins Bürgerbüro wollen, aber keine Neuerungen im Vergleich zum Frühjahr und Sommer. So lange es die aktuelle Situation erforderlich macht und Wartesituationen innerhalb des Amtshauses vermieden werden sollen. „Weiterhin gilt, dass Termine im Bürgerbüro nur nach Vereinbarung möglich sind. Dies ist über das Online-Buchungssystem im Internet oder, in Ausnahmefällen, telefonisch über die Zentrale möglich“, erklärt der Stadtsprecher.

„Die Hygienebestimmungen – unter anderem Tragen eines Mundschutzes, Abstand halten, Desinfektion der Hände vor Betreten des Amtshauses – haben weiterhin Bestand und sind nicht ausgeweitet worden“, so Woesmann.

Die Möglichkeit der Terminvereinbarung via Online-Buchungssystem gibt es nun inzwischen seit dem 1. Mai 2020. Zwischenzeitlich sind auch weitere Funktionen hinzu gekommen - zum Beispiel eine Terminvereinbarung für den offenen Treff im Sunshine und für die Rentenberatung. Diese würden auch gut angenommen, so Woesmann. Eine Erweiterung des Buchungssystems um weitere Bereiche sei möglich, „falls nötig.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt