Walter-Gerhard-Haus in Bork: Erste Arbeiten für den Abriss sind gestartet

rnEhemaliges Gemeindezentrum

Am ehemaligen evangelischen Gemeindezentrum in Bork tut sich das. Absperrzäune stehen klar erkennbar vor dem Walter-Gerhard-Haus. Der Abriss dauert aber noch etwas.

Bork

, 20.02.2020, 19:09 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Absperrzäune stehen schon. Aktuell stehen beim ehemaligen Walter-Gerhard-Haus in Bork aber noch die vorbereitenden Arbeiten auf dem Plan. „Wir fangen jetzt an zu entkernen“, erklärt Investor Georg Eskes.

Wer zum Beispiel am Donnerstag vor dem ehemaligen Gemeindezentrum unterwegs war, der konnte sehen, wie Bauarbeiter Holz von aus dem Gebäude schafften und es in einem Container abluden. Am Montag haben die Arbeiten begonnen.

Ende März wird abgerissen

Bis dann der Abriss erfolgt, dauert es aber noch etwas. „Der Gedanke ist, dass wir Ende März beginnen“, sagt Eskes. Das geschehe aber in finaler Abstimmung mit der Gemeinde. „Wir wollen schließlich an Ostern kein schweres Gerät dort stehen haben“, sagt Eskes. Die Anträge seien aber gestellt. Dort, wo aktuell noch das Gemeindezentrum steht, sollen 21 seniorengerechte Wohnungen in der Größe von 60 bis 100 Quadratmetern entstehen.

Zuvor hatte die Feuerwehr das Gebäude für Übungen genutzt. Eine weitere ist in Planung, wie Tim Riemann von der Borker Feuerwehr bestätigt. Der Löschzug Bork werde dann für die Übung das Dach des Gebäudes abnehmen. Ein genauer Termin steht aber noch nicht fest.

Lesen Sie jetzt