Warum es in Bork und Cappenberg eine singende Grundschule gibt

rnSingende Grundschule

Die Grundschule singt – und zwar laut. 150 Kinder in Bork und Cappenberg machen mit bei einem besonderen Projekt.

Bork

, 16.05.2019, 17:01 Uhr / Lesedauer: 2 min

Chorleiterin Kerstin Kappenberg (35) muss die Kinder nicht lange bitten. „Ich platz gleich, ich platz gleich, gib mir noch ’nen Keks...“ Bei ihrem Lieblingslied gehen die Hände nach oben und alle singen mit.

Seit Anfang des Schuljahres läuft das Projekt „Singende Grundschule“ an der Gemeinschaftsgrundschule „Auf den Äckern“ an den beiden Standorten Bork und Cappenberg. Von einem erfolgreichen Start spricht die Schulleiterin. „Es ist ein interessantes Projekt entstanden“, sagt Anja Knipping. 150 Schüler aus den zweiten und dritten Klassen nehmen an dem Unterricht, der sich allein aus Spendengeldern finanziert, teil. Das Musikangebot läuft in Kooperation mit dem Initiator des Projekts, dem Chorkreis Lünen-Lüdinghausen e.V., und der Selmer Musikschule.

Konzertpremiere

In drei Wochen haben die Kinder ihren ersten Auftritt: Für Mittwoch, 5. Juni 2019, lädt die Singende Grundschule zu 18 Uhr zum Präsentationskonzert in die Turnhalle der Grundschule auf den Äckern ein. Eingeladen sind neben Eltern und Sponsoren auch all jene, die sich von den jungen Musikern zum Singen mitreißen lassen wollen.

Der neunjährige Schüler Max erwischt sich oft dabei, erzählt er uns im Gespräch, dass er zu Hause das Dracula-Lied leise singe. „Ich finde es lustig.“

„Singen schafft gute Laune“, bestätigt auch Monika Dinand, Klassenlehrerin der 3b, die an dem Unterricht der 3a am Mittwoch teilnahm. Sie erzählt von einem Chor-Projekt mit Anke Engelke.

Bewegung und Rhythmik

Sie habe unglückliche Menschen zum Singen eingeladen. Mit Erfolg: „Sie waren hinterher zufriedener“, sagt sie. Auch bei der singenden Grundschule geht es nicht ums Notenlernen und theoretisches Wissen. „Die Kinder sollen Spaß am Singen haben. Es geht um Rhythmik und Bewegung und um das Erlernen eines Liederschatzes“, erläutert Kappenberg. Lauthals singen die Kinder das Seeräuber-Lied von Opa Fabian oder das Lied von dem Keks und den Plätzchen. Beim Dracula-Lied ziehen sie furchterregende Grimassen und strecken ihre Hände zu Krallen aus.

Selbstbewusst blicken die Jungen und Mädchen nach vorne: Starke Mädchen stehen fest auf ihren Beinen, starke Jungen sind stark genug, auch mal was abzugeben. Die Leiterin der Musikschule, Verena Volkmer, und Dinand klatschen in die Hände: „Wir sind ganz erstaunt, dass ihr das ganz ohne Vorlage gesungen habt“, loben die beiden die Textsicherheit.

Sponsoren

Das Projekt „Singende Grundschule“ trägt sich nur aus Spendengeldern. Momentan steht es den zweiten und dritten Klassen zur Verfügung. Im nächsten Jahr sollen auch die vierten Klassen von dem Angebot profitieren.

Termin

Präsentationskonzert

Das erste Präsentationskonzert findet am Mittwoch, 5. Juni, um 18 Uhr, in der Turnhalle der Äckernschule in Bork statt. Parkmöglichkeiten gibt es unter anderem auch auf dem Schulhof der Hauptschule, Waltroper Straße 19.
Lesen Sie jetzt