Marc Leitis ist Betriebsleiter auf dem Weingut des Grafen von Kanitz. Anfang der Woche hat der Rebschnitt auf dem Weinberg in Cappenberg begonnen.
Marc Leitis ist Betriebsleiter auf dem Weingut des Grafen von Kanitz. Anfang der Woche hat der Rebschnitt auf dem Weinberg in Cappenberg begonnen. © Marie Rademacher
Wein aus Cappenberg

Weinberg in Cappenberg: Rebschnitt für neue Saison beginnt

Der Rebschnitt auf dem Weinberg in Cappenberg hat Anfang der Woche begonnen. Und: Bald schon soll der Wein aus den im letzten Jahr geernteten Trauben „auf die Flasche kommen“ und zum Verkauf stehen.

Es ist der „vermutlich nördlichste Weinberg in NRW“, sagt Marc Leitis – mit Blick auf eben diesen. Der Weinberg am Schlossberg in Cappenberg – direkt unter dem Freiherr-vom-Stein-Denkmal – liegt an diesem Montagvormittag in einem dichten Nebel. Und immer wieder hört man das typische Geräusch, das Heckenscheren machen: schnapp, schnapp. Zusammen mit zwei Mitarbeitern ist Marc Leitis, der Betriebsleiter des Weingutes Graf von Kanitz, vor Ort – und legt sozusagen den Grundstein für eine gute Ernte im Herbst dieses Jahres: Der Rebschnitt auf dem etwa 2000 Quadratmeter großen Weinberg hat begonnen.

200 Flaschen kommen im Mai in die Flasche

Über die Autorin
Redakteurin
Ich mag Geschichten. Lieber als die historischen und fiktionalen sind mir dabei noch die aktuellen und echten. Deshalb bin ich seit 2009 im Lokaljournalismus zu Hause.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.