Polizei suchte mit Hubschrauber in Selm nach vermisstem Jungen (7)

Vermisstes Kind

Ein siebenjähriger Junge, der vermisst wurde, ist am Montag, 2. November, wieder gesund zu seinen Eltern zurück gekehrt. Die Suche nach ihm war aufwändig.

Selm

, 02.11.2020, 19:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Per Hubschrauber suchte die Polizei am Montag, 2. November, in Selm nach einem vermissten siebenjährigen Jungen.

Per Hubschrauber suchte die Polizei am Montag, 2. November, in Selm nach einem vermissten siebenjährigen Jungen. © Arndt Brede

Es war Montagmittag, 2. November, als die Eltern eines siebenjährigen Jungen ihren Sohn vermissten. Sie meldeten ihn dann auch bei der Polizei als vermisst.

Schnell ging die Vermisstenmeldung per Polizei auch ins Internet: Der Junge sei Autist, circa 1, 25 Meter groß und trage einen dunkelblauen Kapuzenpulli mit weißer Schrift, Jeanshose und Schnürstiefel.

Letztmalig sei er an der Bismarckstraße gesehen worden, also unweit des Selmer Auenparks. „Er hat keine Scheu vor anderen Menschen und ist auf Medikamente angewiesen“, teilte die Polizei der Öffentlichkeit mit.

Hubschrauber kreiste über Selm

Zur Suche setzte die Polizei neben einigen Einsatzkräften auch einen Hubschrauber ein. Er kreiste einige Zeit über Selm.

Letztendlich trafen Polizeieinsatzkräfte das Kind um 17.10 Uhr im Bereich Kreisstraße/Münsterlandstraße an, teilte die Polizei-Leitstelle auf Anfrage der Redaktion mit. „Sie haben den Jungen wohlbehalten nach Hause gebracht“, hieß es weiter.

Warum der Junge allein unterwegs gewesen war, teilte die Polizei nicht mit.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt