Zukunft der Fläche am Rauhen Busch: Stadt lädt zu Anwohnerversammlung

Info-Veranstaltung

Urban Planting oder eine Hundewiese: Dass am südlichen Ende des Wohngebietes Rauher Busch in Bork etwas passiert, steht gerade in der Diskussion. Die Stadt lädt zu einer Anwohnerversammlung.

Bork

, 02.07.2021, 14:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Problem bei der Fläche könnten die Oberleitungen sein, die über die Wiese gehen.

Ein Problem bei der Fläche könnten die Oberleitungen sein, die über die Wiese gehen. © Marie Rademacher

Was passiert am Rauhen Busch? Der Selmer Rotary Club hat diese Frage mit einer Anfrage an Bürgermeister Thomas Orlowski aufgeworfen. Am südlichen Ende des Wohngebietes ist eine große Fläche im städtischen Besitz, die bislang aber nicht in irgendeiner Form genutzt wird. Ob hier nicht „Urban Planting“ möglich wäre, schlagen die Rotarier vor. Sie wollen auf der Wiese also Pflanzungen finanzieren - wenn ihnen der Rat und die Verwaltung denn das Go dazu gibt.

Anwohnerversammlung am 7. Juli

Bevor das geschieht, so hatte es Bürgermeister Thomas Orlowski in der letzten Sitzung des Hauptausschusses gesagt, wolle er aber erst mal abfragen, wie die Anwohner vor Ort dazu stehen. Die Stadt kündigt deshalb eine Versammlung am Rauhen Busch an - für den 7. Juli (Mittwoch) um 17 Uhr an. Treffpunkt ist die Ecke Rauher Busch/Waltroper Straße.

Jetzt lesen

„Ich sehe das ganz ergebnisoffen“, hatte Orlowski im Hauptausschuss gesagt. Er könne sich an der Stelle zum Beispiel auch eine Hundewiese vorstellen.

Nach der Anwohnerversammlung sollen die Rotarier im Fachausschuss auch noch mal Gelegenheit bekommen, ihre Idee vorzustellen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt