Zweite Impfaktion am Samstag im Bürgerhaus Selm

Coronavirus

Die Stadt Selm führt am Samstag (15. Mai) eine weitere Impfaktion für Vorerkrankte im Bürgerhaus durch. Das Kita- und Schulpersonal ist dann am 2. Juni an der Reihe.

Selm

, 15.05.2021, 08:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Selmer Bürgerhaus wird für einen Tag zum Impfzentrum.

Das Selmer Bürgerhaus wird für einen Tag zum Impfzentrum. © Günther Goldstein

Anfang April hatte die Stadt Selm eine erste Impfaktion für Menschen mit Vorerkrankungen angeboten. Nun steht die zweite Impfung an - am Samstag (15. Mai) sollen 180 Menschen die nächste Dosis verabreicht bekommen. Dazu wird das Bürgerhaus in ein Mini-Impfzentrum umfunktioniert, wie die Stadt Selm in der jüngsten Ratssitzung mitteilte. Das Angebot richtet sich ausschließlich an chronisch Kranke und Menschen mit Vorerkrankungen, die zur Prioritätengruppe 2 gehören. Details zu Uhrzeiten und Abläufen nannte die Stadt auch auf Nachfrage nicht.

Für das Kita- und Schulpersonal steht demnächst ebenfalls die zweite Impfung an. Die Stadt Selm hält dabei am ursprünglichen Termin fest: Die zweite Dosis wird am 2. Juni in der Turnhalle auf dem Campus verabreicht. Nachdem das Personal bei der Erstimpfung den Wirkstoff von Astrazeneca erhalten hatte, wird nun differenziert: Wer älter als 60 Jahre ist, erhält auch bei der Zweitimpfung Astrazeneca, die Jüngeren bekommen den Wirkstoff von Biontech.

Astrazeneca war aufgrund mehrerer Fälle von unvorhergesehenen Nebenwirkungen in die Kritik geraten. Vor allem junge Frauen zwischen 20 und 40 waren betroffen. Ärztinnen und Ärzte betonten allerdings auch, dass der Impfstoff sehr wirksam sei und die Wahrscheinlichkeit, zum Beispiel eine Sinusvenenthrombose zu erleiden, hingegen äußerst gering.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt