Beim TV Werne wächst der Vorsprung auf Meschede

Volleyball Verbandsliga

Der TV Werne gewinnt mit 3:0 gegen den Gütersloher TV. Die Meisterschaft rückt für die Verbandsliga-Volleyballerinnen immer näher, die Rechenspiele werden immer einfacher.

von Juri Kollhoff

Werne

, 24.02.2019 / Lesedauer: 2 min
Beim TV Werne wächst der Vorsprung auf Meschede

Christian Wienker (l.) und Annika Böhle gehen zum Block hoch. Sie und ihre Mitspielerinnen brauchen nur noch zwei Siege und der Aufstieg ist perfekt. © Helga Felgenträger

Die Verbandsliga-Volleyballerinnen des TV Werne bleiben weiter auf Meisterschaftskurs. Das Team von Trainer Jochen Schönsee hat durch den nächsten 3:0-Sieg gegen den Gütersloher TV seinen Vorsprung auf Verfolger Meschede auf acht Punkte ausgebaut.

In den letzten vier Saisonspielen werden noch zwölf Punkte vergeben. Werne muss also nur noch zwei Spiele gewinnen, um vorzeitig die Meisterschaft zu feiern.

Vorgabe nur bedingt umgesetzt

Gegen den Vorletzten Gütersloher TV wurde Werne seiner Favoritenrolle gerecht. Schönsees Vorgabe, hochkonzentriert ins Spiel zu gehen, setzten seine Spielerinnen aber nur bedingt um. Zu Beginn der Partie wirkte Werne nicht ganz wach und so entwickelte sich ein recht ausgeglichener Satz. Dennoch hatte der TVW das Spiel die ganze Zeit im Griff und konnte sich zum Satzende auch entscheidend absetzen.

Im zweiten Durchgang ging Gütersloh früh in Führung. Das setzte den TV Werne aber nicht unter Druck. Aus einem zwischenzeitlich 5:9-Rückstand machten die Wernerinnen am Ende des Satzes eine 25:14-Führung. Im dritten Durchgang lieferte Werne dann seine beste Leistung ab. Gütersloh war von Anfang an chancenlos und kam nicht über zehn Punkte hinaus. Schönsee nutzte das Spiel, um viel durchzuwechseln und unterschiedliche Konstellationen auszutesten. Alle Spielerinnen machten einen guten Job.

„Es muss schon einiges passieren“

Werne ist nun auf dem bestem Wege zurück in die Oberliga. „Es muss schon einiges passieren, damit das nicht klappt. Wir wollen weiterhin hochkonzentriert in die Spiele gehen. Das ist nicht immer leicht, wenn realistisch gesehen schon vorher relativ klar ist, dass man gewinnen wird“, sagte Schönsee.

Am nächsten Spieltag, Sonntag, 3. März, reist das Werner Team nach Bielefeld, um die nächsten drei Punkte einzufahren und auf Titelkurs zu bleiben.

Damen, Verbandsliga

TV Werne – Gütersloher TV 3:0 (25:19, 25:14, 25:10)

TV Werne: Böttger, Buhl, Böhle, Struwe, Reininghaus, Bergmann, Trilken, Kablitz, Wienker, Rottmann, Grewe, Jäger

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt