Anzeige

Derby-Karten als Dank für selbstloses Engagement

BVB-Heimspiel gegen Schalke

Vor fünf Jahren hat Bruno Friderikas-Oltmanns die Facebookgruppe "BVB you never walk alone" gegründet, um sich mit anderen Fans von Borussia Dortmund austauschen zu können. Fünf Fans traten der Gruppe bei der Gründung bei. Heute sind es fast 10.000. Bruno Friderikas-Oltmanns kümmert sich um die Verwaltung - und engagiert sich für all jene Borussen, die Hilfe brauchen.

31.10.2016, 18:54 Uhr / Lesedauer: 1 min
Derby-Karten als Dank für selbstloses Engagement

Zwei glückliche BVB-Fans beim Derby: Klaudia Haase und Bruno Friderikas-Oltmanns haben Karten für das besondere Heimspiel gewonnen.

Seine Bekannte Petra Röhl entschied deshalb, dass der 60-Jährige für sein selbstloses Engagement eine Dankeschön verdient hat. Gemeinsam mit dieser Redaktion überraschte sie ihn und seine Lebensgefährtin Klaudia Haase mit zwei Karten für das Derby am Samstag bei unserer Aktion "Evonik überrascht".

Hoher Aufwand

"Bruno Friderikas-Oltmanns kümmert sich mit Hingabe um die Facebook-Gruppe und viele Belange rund um den BVB", sagt Petra Röhl. Kennengelernt hat sie ihn über eben jene Gruppe. Der Borusse aus Unna war überglücklich über seinen Gewinn. So oft es geht, sind er und Klaudia Haase im Stadion - "aber das hier war das Tüpfelchen auf dem i", sagt Haase und strahlt.

Die Facebook-Gruppe zu betreuen, sei viel Arbeit, an manchen Tage bis zu zehn Stunden. "Wir sind gegen Gewalt, Pyro und Rassismus", stellt Friderikas-Oltmanns klar: Jeder, der das missachtet, muss die Gruppe verlassen.

"Das liegt uns sehr am Herzen"

Immer wieder nutzen die beiden die Gruppe, um Hilfsaktionen anzustoßen und Spenden zu sammeln - für Kinder in Afrika, für Flüchtline, für einen behinderten Jungen, der eine Therapie brauchte. "Das", sagen sie, "liegt uns sehr am Herzen".    

Lesen Sie jetzt