Anzeige

Engagierte Jugendtrainer bejubeln Borussias Sieg

BVB-Heimspiel gegen Bayern

Das Wochenende von Richard (26) und Jonas Kursch (23) gehört dem Fußball. Samstags stehen die beiden Männer aus dem hessischen Dorf Wolfskehlen als Jugendtrainer an der Seitenlinie. Sonntags stehen sie in der Kreisliga selbst auf dem Platz. Für ihren BVB haben sie deshalb kaum Zeit. Am Samstag haben die Brüder eine Ausnahme gemacht – da durften sie live im Signal Iduna Park dabei sein.

22.11.2016, 10:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Engagierte Jugendtrainer bejubeln Borussias Sieg

Jonas (l.) und Richard Kursch waren erstmals seit vier Jahren wieder im Signal Iduna Park – und freuten sich riesig über den BVB-Sieg gegen Bayern München.

Jonas Kursch hatte seinen Bruder für unsere Aktion Evonik überrascht vorgeschlagen. Und Richard Kursch nahm ihn wiederum zum Dank als Begleitung mit. Verdient hatten sich beide den Ausflug nach Dortmund – Richard Kursch ist seit fünf Jahren ehrenamtlich als Jugendtrainer beim TSV 03 Wolfskehlen engagiert, Jonas Kursch seit sieben Jahren.

Eigentlich hätten beide auch am Samstag mit ihrer E- bzw C-Jugend auf dem Fußballplatz stehen müssen. „Wir haben aber ausnahmsweise eine Vertretung engagiert“, sagte Richard Kursch und grinste über beide Ohren.

Große Freude

Vier Jahre ist es her, dass die beiden angehenden Lehrer zuletzt an der Strobelallee ein Spiel verfolgt haben. Damals gewann der BVB 2:0 gegen Borussia Mönchengladbach und sicherte sich damit die Meisterschaft.

Um den Titelgewinn ging es am Samstag (noch) nicht, ein spannendes, euphorisches, lautes Spiel war’s trotzdem. „Wir haben uns riesig gefreut“, sagt Jonas Kursch. Am nächsten Wochenende stehen sie dann aber wieder selbst auf dem Fußballplatz, als Trainer und als Spieler. 

Lesen Sie jetzt