Anzeige

Erstmals seit 30 Jahren gemeinsam im Stadion

BVB-Heimspiel gegen Ingolstadt

Eigentlich hatten Michael Zier (51) und sein guter Freund Frank Schulz (51) für Freitagabend einen gemütlichen Fernseh-Fußball-Abend geplant. Daraus wurde nichts. Stattdessen saßen die beiden im Signal Iduna Park, feierten den BVB-Sieg – und die Tatsache, dass sie das erste Mal seit 30 Jahren wieder gemeinsam im Dortmunder Stadion waren.

21.03.2017, 09:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
Erstmals seit 30 Jahren gemeinsam im Stadion

Die beiden Freunde Michael Zier (l.) und Frank Schulz waren am Freitagabend erstmals seit 30 Jahren wieder gemeinsam bei einem BVB-Spiel im Stadion.

Annika Zier hatte ihren Papa Michael gemeinsam mit Evonik und dieser Zeitung überrascht. Denn ihr Papa, sagt Annika Zier, sei der größte Fußballfan, den sie sich vorstellen kann. „Es ist ein richtiger Fußball-Guru“, sagt sie. „Schon als kleines Kind hat er mir jede Frage geduldig beantwortet. Er ist der König bei jedem Tippspiel und prognostiziert auch die Wechsel stets zuverlässig.“

Michael Zier ist Mitglied beim BVB und beim Fanclubs Revierfreunde 87 und er hat 24 Jahre – von 1986 bis 2010 – in den Kassenhäuschen rund um das Stadion gesessen und Karten für die BVB-Spiele verkauft. Dafür, fand Tochter Annika, habe ihr Papa ein Danke verdient.

Eine weitere Überraschung

Und weil Freund Frank Schulz ohnehin aus Gießen zu Besuch war, ging's gemeinsam ins Stadion. Das letzte Mal waren die beiden gemeinsam in den 80ern hier, erzählen sie und prosten sich mit ihrem Bier zu.

Genauso gern hätte Michael Zier aber seine Tochter mitgenommen. Denn die beiden waren noch nie gemeinsam im Stadion. Annika Zier hatte am Freitag aber keine Zeit. Deshalb revanchiert sich der Papa nun: Am 4. April geht Michael Zier wieder ins Stadion. Er hat Karten für das Spiel gegen Hamburg gekauft. Für sich und seine Tochter. 

Lesen Sie jetzt