Das Double Nummer drei

HERBERN Zum dritten Mal in Folge schaffte Pascal Hille das Double: der 24-Jährige gewann erneut sowohl über fünf als auch über zehn Kilometer beim Westerwinkellauf.

von Von Heinz Overmann

, 05.11.2007 / Lesedauer: 2 min
Das Double Nummer drei

Pascal Hille, der Seriensieger des Westerwinkellaufes, war wieder der schnellste - über fünf und über zehn Kilometer.

"Für mich war vor allem wichtig, dass ich diesmal auch einen Streckenrekord schaffe", so Pascal Hille, der aus Steinfurt kommt und für den ESV Münster startet. Seit zwei Jahren beherrscht er den Westerwinkellauf - und das will er auch im kommenden Jahr tun. "Vielleicht starte ich dann nur über 10 Kilometer, um auch hier einen neuen Streckenrekord zu laufen", kündigte er an.

Am Samstag unterbot Hille zunächst den bisherigen 5 km-Streckenrekord, den Bernd Kussel vor vier Jahren mit 15:48 Minuten aufgestellt hatte, um acht Sekunden, für den ESV-Athleten eine neue diesjährige Bestzeit. Beim anschließenden 10 km-Lauf sah es zunächst nach einem Zweikampf zwischen dem Münsteraner und dem 14 Jahre älteren Jürgen Teicher aus. Doch auf der zweiten Streckenhälfte enteilte er seinem Konkurrenten aus Werne und kam locker nach 34:47 Minuten ins Ziel.

15-Jähriger war die größte Überraschung

Sehr zufrieden war Jürgen Teicher mit seiner Zeit von 35:16 Minuten. Der drittplatzierte war die Überraschung: der erst 15-jährige Fabian Dillenhöfer vom TSV Kirchlinde wurde in unglaublichen 36:24 Minuten Dritter, fast eine Minute vor dem 40 Jahre älteren Josef Hagemann.

Für den TV Werne sorgte Florian Wolter für das beste Ergebnis. Der 16-Jährige beendete den 5 Kilometer-Lauf als Siebter in neuer persönlicher Bestzeit von 17:24 Minuten. Als Neunter kam daniel Huppert ins Ziel - mit der sehr guten Zeit von 18:36 Minuten. Der 32-jährige Fußballer startete für seinen Stammverein SC Capelle, die Stiefel schnürt er aber für den Werner A-Kreisligisten SV Stockum.

Lesen Sie jetzt