Anzeige

Osnabrücker Land – Für Entdecker und Entspanner

Unverwechselbare Vielfalt

Die Kulturlandschaften und den Natur- und UNESCO Geopark TERRA.vita per Rad erkunden oder entspannen in Therme und Spa: Das Osnabrücker Land ist voller angenehmer Überraschungen.

14.05.2019, 09:11 Uhr / Lesedauer: 2 min
Entlang der zahlreichen Rad- und Wanderwege überall im Osnabrücker Land werden 300 Millionen Jahre Erdgeschichte erlebbar.

Entlang der zahlreichen Rad- und Wanderwege überall im Osnabrücker Land werden 300 Millionen Jahre Erdgeschichte erlebbar. © Franz Middendorf

Roms Legionen und Germaniens Ferienhäuser

Der neuste Themen-Radweg des Osnabrücker Landes ist mit nur 17 Kilometern einer der kürzesten – und das ist gut so. Denn die beiden Ziele der Germanenroute lassen nicht viel Zeit zum Radeln. Auf der einen Seite liegt im Alfsee Ferien- und Erholungspark das „Germanenland“. Zu diesem Familien-Erlebnispark, der den germanischen Alltag unterhaltsam zeigt, gehören eine Ferienhaussiedlung in rustikal-antikem Ambiente und das urige Alfen Saunaland.

Auf der anderen Seite entdecken Radler dort, wo vor mehr als 2.000 Jahren römische Legionen und germanische Krieger in der Varusschlacht aufeinanderprallten, Museum und Park Kalkriese. Dessen Dauerausstellung erzählt die Geschichte des Konflikts und der Jahrzehnte langen Suche nach diesem Schauplatz der Weltgeschichte. In der aktuellen Sonderschau lernen Besucher bis zum 3. November zudem „Roms Legionen“ ganz genau kennen. Sie zeigt Dioramen mit Tausenden handbemalten Zinnlegionären, sie präsentiert die Kleidung und Panzerung römischer Legionäre und sie ermöglicht es Besuchern, diese Ausrüstung anzulegen und zu testen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So vielfältig ist das Osnabrücker Land

07.05.2019
/
An der Germanenroute liegt der Ferien- und Erholungspark "Germanenland".© Julia Staarmann
Das urige Alfen Saunaland gehört zum Ferien- und Erholungspark "Germanenland".© Alfsee GmbH
Kostümführung zur Varusschlacht im Museum Kalkriese© Swaantje Hehmann
Radroute der Megalithkultur: Radlerin am Großsteingrab Hekese© Klaus Herzmann
Garten-Traum-Wochenende: Besuch im The Secret Garden© Helmut Schmidt
Aussicht auf den Baumwipfelpfad in Bad Iburg© Klaus Herzmann
Auf Spuren der Dinosaurier in Bad Essen-Barkhausen© Klaus Herzmann
Auf Spuren der Dinosaurier in Bad Essen-Barkhausen© Klaus Herzmann
Der UNESCO Geopark TERRA.vita umgibt die Stadt Osnabrück. © Klaus Herzmann

Westfalens Frieden und Osnabrücks Geschichte

Dass man in Osnabrück einen weiteren Schauplatz der Weltgeschichte findet, wird niemand überraschen: Das Rathaus des Westfälischen Friedens ist berühmt, wie hier der Dreißigjährige Krieg beendet wurde, ist bekannt. Den Beinamen „Friedensstadt“ verdient sich Osnabrück zudem durch das Erich Maria Remarque-Friedenszentrum, das an Leben und Werk des pazifistischen Schriftstellers erinnert.

Im Roman „Die Nacht von Lissabon“ hat Remarque seiner Heimatstadt ein literarisches Denkmal gesetzt: Die Darstellung des Doms und der Altstadt passen noch immer, obschon sie aus heutiger Sicht natürlich unvollständig sind. So bleibt der Domschatz des Bistums unerwähnt, das Karl der Große vor mehr als 1.200 Jahren gründete. Und natürlich konnte Remarque noch nichts ahnen von der „Hasewelle“. Diese Indoor-Surfanlage des Modehauses L&T ist die neuste Attraktion der lebendigen und liebenswerten Shopping-Metropole mit ihrem prallgefüllten Veranstaltungskalender.

Radler vor dem Rathaus des Westfälischen Friedens

Radler vor dem Rathaus des Westfälischen Friedens © Next Choice (ArunArtz)

Heilkraft aus dem Urzeit-Ozean

Osnabrück ist zudem Deutschlands einzige Großstadt, die von einem Naturpark umgeben ist, vom UNESCO Geopark TERRA.vita. Entlang der zahlreichen Rad- und Wanderwege überall im Osnabrücker Land macht er die lebendige Natur und 300 Millionen Jahre Erdgeschichte erlebbar. Übrigens auch in acht Bädern und Spas, in Bad Rothenfelde, Bad Laer, Bad Essen und Bad Iburg. Denn die Basis für vitalisierende Urlaubstage bilden hier die Heilkräfte der Natur – vor allem die hochwirksame Sole, die in der Tiefe der nordwestlichsten Mittelgebirge zurückblieb, als sich vor Jahrmillionen ein urzeitlicher Ozean zurückzog.

Tourismusverband Osnabrücker Land e.V., Tel. 0541 / 323 45 67, service@osnabruecker-land.de, www.osnabruecker-land.de