Anzeige

Deutschlands Senkrechtstarter wollen für Flugshow sorgen

Höhenjagd unter dem Hallendach

Der WM-Vierte Bo Kanda Lita Baehre und der Zweitplatzierte der Studenten-WM Torben Blech gehen am 9. Februar in der Helmut-König-Halle beim PSD Bank Indoor Meeting Dortmund auf Höhenjagd.

09.01.2020, 16:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Deutschlands Senkrechtstarter wollen für Flugshow sorgen

Torben Blech schaffte es am 17. Februar 2019 bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in der Arena Leipzig auf Platz zwei. © picture alliance/dpa

Sie treffen hier auf starke internationale Konkurrenz und den jungen, aufstrebenden Lokalmatador Constantin Rutsch. Er schickt sich an, der neue Superstar des deutschen Stabhochsprungs zu werden: Bo Kanda Lita Baehre aus Leverkusen, erst zwanzig Jahre alt, aber schon mittendrin in der Weltklasse. Als im Oktober bei der Weltmeisterschaft in Doha (Katar) eines der hochklassigsten Stabhochsprung-Finals überhaupt stattfand, war es der gebürtige Düsseldorfer, der bei seiner WM-Premiere mit Platz vier überraschte.

Überraschte, weil sich der amtierende deutsche Hallenmeister, der im Sommer auch Gold bei der U23-EM gewann, sich nicht von großen Namen auf internationaler Bühne einschüchtern ließ. Weil er seine Leistung zum Saisonhöhepunkt auf den Punkt abrufen konnte. Ein Name, ein Gesicht, das ein Versprechen für die Zukunft ist. In Leverkusen trainiert Bo Kanda Lita Baehre, dessen Cousin Leroy Lita Fußballspieler in der englischen Premier League war, unter der ehemaligen Weltklasse-Stabhochspringerin Christine Adams. Und in einer Trainingsgruppe mit Torben Blech. Dem Mann, der erst in diesem Jahr vom Zehnkampf zum Stabhochsprung wechselte, und dort direkt mit 5,80 Metern ordentlich Eindruck hinterließ. Zur Einordnung: Höher als der Newcomer ist kein anderer deutsche Stabhochspringer im vergangenen Jahr gesprungen.

Gemeinsam tritt dieses hochkarätige Duo am 9. Februar beim PSD Bank Indoor Meeting Dortmund an. Und bekommt es mit beinharter Konkurrenz zu tun. Mit Menno Vloon kommt der niederländische Rekordhalter (Bestleistung 5,85 m) nach Dortmund und auch Ben Broedersen (Belgien), WM-Teilnehmer, konnte bereits über 5,80 Meter überspringen. Die Dortmunder Farben vertritt der wohl beste deutsche Nachwuchs-Stabhochspringer, Constantin Rutsch, der sich 2019 bei den Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften den Titel holte und Deutschland bei den U20-Europameisterschaften repräsentierte.

Tickets für das PSD Bank Indoor Meeting Dortmund sind unter www.ticketmaster.de, an allen an das TM-System angeschlossenen Vorverkaufsstellen sowie bei Laufsport bunert in Dortmund ab 10 Euro erhältlich. Weitere Informationen zur Veranstaltung unter www.psdbank-indoormeeting.de