LippeBaskets Werne begehen Saisoneröffnung

Basketball

Am Samstag begehen die LippeBaskets ihre Saisoneröffnung. Neben der ersten Herrenmannschaft sind auch die Damen am Ball. Die Trainer beider LippeBaskets-Teams blicken erwartungsvoll auf das Wochenende und freuen sich, dass die spielfreie Zeit ein Ende hat.

CASTROP-RAUXEL

von Isabell Michalski

, 01.09.2017, 17:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
LippeBaskets Werne begehen Saisoneröffnung

Die LippeBaskets (weißes Trikot) begehen am Samstag ihre Saisoneröffnung in der Ballspielhalle mit Testspielen der ersten Herren- und Damen-Teams.

Tim Mantei, Trainer der ersten Damenmannschaft, sagt: „Wir haben viel trainiert. Sowohl Athletikeinheiten als auch in der Halle. Zudem haben wir eine Neuverpflichtung und unsere Nachwuchsspielerinnen aus der Jugend sind im Team.“ Laut dem Coach biete die Saisoneröffnung eine gute Möglichkeit, „die im Training geübten Systeme und Verteidigungsvarianten auszuprobieren“.

Für Christoph Henke, den Trainer der Herren Regionalliga-Mannschaft der LippeBaskets, stellt das Wochenende der Saisoneröffnung ein Highlight der Vorbereitung dar. „Wir haben am Wochenende einen Doppelspieltag und spielen sowohl am Samstag als auch am Sonntag. In unserer langen Vorbereitung haben wir unterschiedliche Trainingsimpulse gesetzt, einige Testspiele absolviert und freuen uns, dass es jetzt wieder richtig losgeht.“

Zuspiel soll sich verbessern

Die Landesliga Damen der LippeBaskets spielen am Samstag um 15 Uhr gegen den Bezirksligisten GV Waltrop. Natürlich ist das Ziel gegen den klassentieferen Gegner klar gesetzt: ein Sieg soll her. Jedoch ist für Mantei wichtiger, dass das Zuspiel zwischen den verschiedenen Positionen verbessert wird. Das soll nämlich spätestens in der kommenden Woche beim Pokalspiel gegen den Bezirksligisten Gronau klappen.

Um 17 Uhr tritt dann die Mannschaft der ersten Herren gegen die zweite Mannschaft der Citybaskets Recklinghausen an. Diese spielen eine Liga über den LippeBaskets in der ersten Regionalliga. Henke kann dabei auf seinen kompletten Kader von 14 Spielern zurückgreifen.

Nachdem die Seniorenmannschaften bei dem jeweils anderen Spiel zugeschaut haben, gehen beide Mannschaften gemeinsam auf das an diesem Wochenende in der Werner Innenstadt stattfindende Straßenfestival. Christoph Henke betont, dass solche Aktionen auch den ganzen Verein näher zusammenbringen. „Hier in Werne ist das Schöne, dass alle Mannschaften nah beieinander stehen. Die erste Herren spielen in der zweiten Regionalliga, die zweite Herrenmannschaft ist in die Landesliga aufgestiegen, die Damen haben ambitionierte Ziele und auch die dritte Herren spielt in der Bezirksliga. In anderen Vereinen sieht das ganz anders aus“, so Trainer Christioph Henke.

Lesen Sie jetzt