Anzeige

Naturreich Usedom

Usedom Reisen

Deutschlands Sonneninsel Usedom beherbergt nicht nur Strandkörbe, sondern auch viele selten gewordene Tiere. Ein Paradies für Naturbeobachter.

11.03.2020, 14:40 Uhr / Lesedauer: 2 min
Der Strand von Usedom. Idylle Pur.

Der Strand von Usedom. Idylle Pur. © Usedom Reisen SN GmbH

Strandkörbe so weit das Auge reicht, schicke Hotels, aufwendig gestaltete Meerblickpromenaden – dafür ist Usedom bekannt und beliebt. Aber dass gleich hinter den Touristenzentren ein unberührtes Naturreich liegt, macht Deutschlands Sonneninsel ganz besonders sehenswert.

Die vielen verschiedenen Gewässer und großen Wälder sind Rückzugsgebiet für selten gewordene Tiere und zugleich ein Panorama-Kino für Naturbeobachter. Kaum zu übersehen und noch weniger zu überhören ist beispielsweise die riesen Kolonie Flussseeschwalben am Achterwasser bei Neppermin, die kreischend ihre Nester gegen Raubvögel verteidigt. Und Raubvögel gibt es reichlich auf der Insel. Spektakulärster Vertreter: Der Seeadler. An der südlichen Zufahrt zur Insel, bei der Zecheriner Brücke, soll es die größte Seeadler-Population Europas geben.

Alles Land verschluckt

Hier, wo das Stettiner Haff, der Strom und die Peene aufeinandertreffen, hat das Wasser lange alles Land verschluckt. Ideale Bedingungen für den scheuen Fischfresser, der meistens am Himmel seine Kreise zieht oder versteckt im Geäst auf der Lauer sitzt.

Eigens zum „Bird-Watching“ sind in den letzten Jahren diverse Beobachtungstürme an den breiten Schilfgürteln oder auf sanften Hügeln errichtet worden, die gerade bei Radtouren eine willkommene Unterbrechung zum Verschnaufen und Ausschauhalten sind.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Usedom

Fotostrecke Usedom
11.03.2020
/
Usedom© Usedom Reisen SN GmbH
Usedom© Usedom Reisen SN GmbH
Usedom© Usedom Reisen SN GmbH
Usedom© Usedom Reisen SN GmbH
Usedom© Usedom Reisen SN GmbH
Usedom© Usedom Reisen SN GmbH

Übrigens, das Radwegenetz der Insel ist durch mehr als 100 Service-Points von Usedom-Rad miteinander verbunden. Dabei handelt es sich um ein flächendeckendes Verleihsystem, was das mieten und abgeben überall auf der Insel möglich macht.

Eine spontane Radtour zu den Seeadlern von Usedom ist damit ganz einfach für jedermann möglich.

Hotel am Fischerstrand

Diese und noch mehr außergewöhnliche Tourenvorschläge, und natürlich den dazu passenden Drahtesel, bekommen die Gäste im gerade neu eröffneten „Hotel am Fischerstrand“ im Seebad Bansin. Neben Pool, Sauna, Fahrradverleih und Restaurant-Bistro verfügt das Haus über ein modernes Design und atemberaubenden Meerblick. Ideal ist der völlig ebenerdige Zugang zum Strand- und Promenadenbereich, der in vielen anderen alten Villen meistens nicht vorhanden ist.

Angebot: Pauschalreise mit Flug ins „Hotel am Fischerstrand“

Besonders gefragt sind im „Hotel am Fischerstrand“ die Pauschalreisen mit Flug von Usedom Reisen. Von Dortmund aus besteht ab 2. Mai jeden Sonnabend die Möglichkeit nonstop nach Usedom zu fliegen. Reisezeit nur eine Stunde, bei Usedom Reisen, dem Top-Reiseveranstalter der Insel.

Eine Woche im „Hotel am Fischerstrand“ ist inklusive Flug und Transfer bei Usedom Reisen ab 855 Euro pro Person buchbar.

Kontakt: Tel. (038378) 66300 www.usedom-reisen.de

Info und Buchung:

Usedom Reisen SN GmbH
Neuhofer Straße 41
17424 Seebad Heringsdorf
Tel. (038378) 66 300
www.usedom-reisen.de

Lesen Sie jetzt