Noch ein Brasilianer für den SV Herbern im Anflug - SVH bedient sich doch beim SC Münster

Fußball-Neuzugänge

Fußball-Landesligist SV Herbern treibt seine Planungen für die anstehende Saison 2019/20 weiter voran. Am Montagabend stellte der Klub bei seinem Trainingsauftakt gleich zehn Neuzugänge vor.

von Marcel Schürmann

Herbern

, 02.07.2019, 17:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Noch ein Brasilianer für den SV Herbern im Anflug - SVH bedient sich doch beim SC Münster

Zehn Neue für den SVH: (hinten v.l.) Nico Plechaty, Jens Haarseim, Joe Breloh, Maximilian Drews, Omar Hachim, Airton, Dominick Lünemann, (vorne v. l.) Philip Just, Jan Hoenhorst, Nika Amoev © Schürmann

Es wird künftig des Öfteren voll werden auf der Sportanlage im Siepen, wenn Holger Möllers seine Mannen zum Training begrüßt. 30 Spieler umfasst der Kader der ersten Herberner Fußballmannschaft für die Saison 2019/20. Drei Abgängen stehen zehn Neue gegenüber.

In Simon Mors (wechselt zum FC Nordkirchen), Oscar Cabrera (zurück in die Heimat in Spanien) und Leonhard Fenker (will kürzertreten) verließen in diesem Sommer drei gestandene Spieler die erste Mannschaft. Zehn neue werden die Lücken schließen.

Erhöhter Konkurrenzkampf: Volle Kapelle im Mittelfeld

Auf der Torhüterposition hat sich der SVH mit Jens Haarseim (BV Brambauer) verstärkt. In der Herberner Abwehr laufen künftig Philip Just (VfL Senden) und Nico Plechaty (Lüner SV) auf. Vom FC Nordkirchen wechselt Dominick Lünemann zu den Blau-Gelben. Der Mittelfeldmann wird auf seiner Position der größten Konkurrenz ausgesetzt sein. Denn mit Maximilian Drews und Robin Schmitt (beide eigene A-Jugend) sowie einem gewissen Airton (vorher vereinslos) hat der SVH jetzt ein Dutzend Spieler für das Mittelfeld.

Airton? Genau! Der Brasilianer aus São Paulo soll künftig auf der Sechser-Position auflaufen. „Der Transfer ist mehr über unseren Spieler Whitson gelaufen, der hat den Kontakt zu Airton hergestellt“, erzählt Herberns neuer Sportlicher Leiter, Ludger Staar. Der 21-Jährige hatte zuletzt in Portugal Fußball gespielt, fühlte sich aber nicht allzu wohl. In den letzten Wochen der abgelaufenen Saison hat Airton bereits beim SVH mittrainiert. „Wenn er in Deutschland bleiben kann, wäre er ein sehr guter Ersatz für Oscar (Cabrera, Anm. d. Red.)“, so Staar weiter.

Darf der Brasilianer in Herbern bleiben?

Der Spieler fällt durch seine aggressive Spielweise auf. Das haben wohl auch schon seine künftigen Mitspieler bemerkt. „Der kann kicken“, meint Staar, „der eine oder andere Spieler meinte aber schon, es sei dienstags und donnerstags härter auf dem Trainingsplatz - mit Airton - als am Sonntag.“

Hinter der Personalie steht allerdings noch ein Fragezeichen. Nicht zuletzt für seine Aufenthaltsgenehmigung will Airton ein Freiwilliges Soziales Jahr absolvieren. Eingefädelt hat das SVH-Coach Holger Möllers: „Wir hoffen, dass alles mit dem Deutschen Roten Kreuz klappt. Airton fühlt sich wohl. Er macht einen sympathischen Eindruck und wir würden ihn gerne bei uns aufnehmen.“

Jetzt doch ein Neuzugang vom SC Münster 08

Im Sturm verstärkt sich der SVH darüber hinaus mit Jan Hoenhorst (SV Rinkerode) und - Überraschung - Joe Breloh. Der Angreifer kommt vom ehemaligen Ligakonkurrenten SC Münster 08, der erst vor Kurzem seinen Rückzug aus der Landesliga bekanntgegeben hatte. Holger Möllers erklärte damals, trotz der sich bietenden Situation, die Fühler nicht nach einem Münsteraner Spieler ausstrecken zu wollen. Nun ist in Breloh, der in der vergangenen Saison in 23 Spielen zwei Tore erzielte, also doch ein SCM-Spieler in die Dienste des SVH getreten.

Das Fußballgeschäft - es kann auch im Amateurbereich ein schnelllebiges sein.

Der Kader der ersten Mannschaft des SVH im Überblick:

Torhüter: Sven Freitag, Jens Haarseim (BV Brambauer), Timo Zurloh

Abwehr: Görkem Cangül, Philipp Dubicki, Julius Höring, Dennis Idczak, Philip Just (VfL Senden), Nico Plechaty (Lüner SV), Ahmed Schett, Michael Schulte

Mittelfeld: Gara Abdo, Daniel Andres Dellwig-Jerez, Maximilian Drews (eigene A-Jugend), Dominick Lünemann (FC Nordkirchen), Johannes Richter, Eric Sabe, Vincent Sabe, Robin Schmitt (eigene A-Jugend), Marcel Scholtysik, Patrick Sobbe, Fabian Vogt, Airton (vereinslos)

Sturm: Nika Amoev (SG Bockum-Hövel), Whitson, Jan Hoenhorst (SV Rinkerode), Luis Krampe, Sebastian Schütte, Julian Trapp, Omar Hachim, Joe Breloh (SC Münster 08)

Die Abgänge: Simon Mors (FC Nordkirchen), Oscar Cabrera (zurück in die Heimat Spanien), Leonhard Fenker (möchte kürzer treten)

Lesen Sie jetzt