Staffeleinteilung ist da: Das ändert sich für den Werner SC, Herberns Herren und Frauen

Fußball-Staffeleinteilung

Die Staffeleinteilung der überkreislichen Fußballligen ist da. Das ändert sich jetzt für die beiden Landesliga-Vertreter SV Herbern und Werner SC sowie für Herberns Landesliga-Frauen.

von Marcel Schürmann

Werne, Herbern

, 01.07.2019 / Lesedauer: 3 min
Staffeleinteilung ist da: Das ändert sich für den Werner SC, Herberns Herren und Frauen

Auch in der Spielzeit 2019/20 wird es wieder zwei Lokalderbys in der Landesliga 4 zwischen dem SV Herbern (gelbe Trikots) und dem Werner SC geben. © Archiv

Der Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen (FLVW) hat am Montagmittag die Staffeleinteilung der überkreislichen Fußballligen bekanntgegeben. Die beiden heimischen Landesliga-Klubs SV Herbern und Werner SC werden auch in der Saison 2019/20 weiterhin in der Landesliga-Staffel 4 auflaufen. Auch die Frauenmannschaft des SVH bleibt wie gehabt in der Landesliga-Staffel 3. Ein paar Änderungen gibt es aber. Alle wichtigen Infos zur Staffeleinteilung gibt es hier:

Landesliga 4:

Diese Teams sind neu: Als Bezirksliga-Meister stößt der SC Altenrheine (Staffel 12) in die Landesliga-Staffel 4 hinzu. Ebenfalls neu mit dabei ist der SV Rot-Weiß Deuten, der als Tabellenzweiter vom Coesfelder Rückzug in der Staffel 11 profitiert hat. Westfalenliga-Absteiger SV Mesum (Westfalenliga 1, Relegation) ist ebenfalls der Staffel 4 zugeteilt worden. Eine Neuzuteilung hat es auch gegeben: Der TuS Wiescherhöfen wurde von der Staffel 3 in die 4 umgruppiert.

Diese Teams spielen nicht mehr in der 4: An erster Stelle: die DJK Grün-Weiß Nottuln. Mit drei Punkten Vorsprung holten sich die Münsterländer die Meisterschaft verbunden mit dem Westfalenliga-Aufstieg. Abgestiegen sind hingegen der VfB Hüls, die SG Bockum-Hövel und der SuS Stadtlohn. Der SC Münster hat bereits in der vergangenen Woche seinen Rückzug der ersten Mannschaft vom Spielbetrieb in der Landesliga bekanntgegeben. Das Team wird zwar weiterhin in der 4 geführt, steht jedoch schon vor dem ersten Spieltag als erster Absteiger fest (wir berichteten).

Jetzt lesen

Das sind die Teams in der 4 (16 Teams): SV Herbern, Werner SC 2000, SG Borken, SV RW Deuten, SC Altenrheine, SV Mesum, SV Dorsten-Hardt, SV Eintracht Ahaus, SC Westf. Kinderhaus, Westfalia Gemen, VfL Senden, BSV Roxel, FC Victoria Heiden, TuS Altenberge, TuS Wiescherhöfen, SC Münster (1. Absteiger 2019/20)

Frauen, Landesliga 3:

Diese Teams sind neu: Als Aufsteiger stoßen die beiden Bezirksliga-Meister FC Oeding (Staffel 5) und die DJK Grün-Weiß Amelsbüren (Staffel 6) neu in die Landesliga-Staffel 3. Von oben kommt der SC Gremmendorf als Westfalenliga-Absteiger (Platz 13 von 14) in die Liga.

Diese Teams spielen nicht mehr in der 3: Meister SSV Rhade ist souverän in die Westfalenliga aufgestiegen. Der SV Teuto Riesenbeck und Turo Darfeld hingegen mussten als fixe Absteiger den Gang in die Bezirksliga antreten. Die SG Telgte, die die Saison 2018/19 auf dem Abstiegsrelegationsplatz beendet hat, konnte sich in der Relegation gegen den Vertreter aus der Staffel 1, TuS Langenheide, mit 2:0 durchsetzen und so doch noch den Klassenerhalt feiern.

Das sind die Teams in der 3 (14 Teams): SV Herbern, DJK Grün-Weiß Nottuln, SuS Condcordia Flaesheim, SC Gremmendorf, FC Oeding, SG Coesfeld, DJK GW Amelsbüren, Union Weesum, SG Telgte, Fortuna Gronau, BSV Brochterbeck, SV Borussia Emsdetten, DJK Arminia Ibbenbüren II, SuS Scheidingen

Lesen Sie jetzt