SV Herbern schlägt Gastgeber Lüner SV

Fußball: Mita-Cup

Das dritte Testspiel gegen einen Westfalenligisten innerhalb von drei Tagen hat am Samstag, 22. Juli, auf Fußball-Landesligist SV Herbern gewartet. Zum Abschluss dieser besonderen Testspiel-Reihe glückte der erste Sieg. Das 1:0 gegen den Lüner SV brachte Rang drei beim Mita-Cup der Lüner.

LÜNEN

, 23.07.2017 / Lesedauer: 2 min
SV Herbern schlägt Gastgeber Lüner SV

Herberns Schlussmann Jorma Hoppe (r.) ist gegen Lünens Angreifer Yasin Acar zur Stelle und fängt den Ball ab.

Herbern hatte durch Johannes Richter, der daneben köpfte, die erste Chance (3.). Im Gegenzug vergab Fabian Pfennigstorf das 1:0. Danach passierte zunächst nicht viel. Beiden Mannschaften merkte man den Substanzverlust durch die vielen Spiele an. Nach dem Seitenwechsel glückte Herbern ein Blitzstart. LSV-Keeper Kai Mlinski reagierte gegen Daniel Krüger glänzend.

Kurz danach klingelte es doch im Kasten des LSV. Bei einem Freistoß vom Ahmed Schett hielt Richter einfach den Fuß hin – 1:0 (52.). Der LSV übernahm das Geschehen, Herbern lauerte auf Konter. SVH-Keeper Jorma Hoppe wehrte einen Schuss von Ilja Petreian gerade noch zur Ecke (73.). Die beste Chance zum Ausgleich hatte Pfennigstorf in der Nachspielzeit. Der Stürmer hechtete in eine scharfe Hereingabe von Okan Aksoy. Herberns Hoppe lenkte den Kopfball im Tiefflug noch zur Ecke.

„Herbern ist läuferisch eine gute Truppe. Wir haben noch viel Arbeit vor uns“, sagte Lünens Trainer Mario Plechaty. „Beim Warmmachen haben mich schon einige angeguckt wie ein kranker Hund. Es war ein bisschen Glück dabei. Kompliment an die Truppe. Mit nur einem Ersatzspieler hat sie das gut durchgezogen“, so SVH-Co-Trainer Jens Kalpein.

TEAM UND TORE SVH: Hoppe - J. Närdemann, Schulte, Franco Cabrera, Schütte, Richter, Krüger, Schett, Höring (41. Trapp), Scholtysik, HölscherTor: 1:0 Richter (42.)

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt