Ruhr Nachrichten

Anzeige

Thalys Reisetipp

Mit Thalys nach Lüttich, Brüssel und Paris

Mit dem internationalen Hochgeschwindigkeitszug Thalys reisen Passagiere schnell, bequem und mit höchstem Komfort von Deutschland nach Belgien und Frankreich. Wir verlosen 2 Premium-Tickets.
Anzeige

Mit Thalys nach Lüttich, Brüssel und Paris

Thalys Reisetipp

600 Mitarbeitende kümmern sich täglich darum, dass sich alle Gäste bei Thalys wohlfühlen. Darunter auch Mathilde, Mieke und Valéry, die mit Leidenschaft für das Zugunternehmen tätig sind und uns ihre Tipps für Lüttich, Brüssel und Paris verraten. Und: Wir verlosen Tickets.

23.10.2018, 13:38 Uhr / Lesedauer: 1 min

Lüttich – Valéry’s Lieblingsorte in der Stadt an der Maas:

Cour Saint-Antoine (Bushaltestelle Rue Velbruck, Cour Saint-Antoine): Mitten im Zentrum des historischen Stadtkerns, befindet sich der Cour Saint-Antoine. Rund um den Skulpturenbrunnen mit kleinem Kanal, blickt man auf ein imposantes Ensemble von restaurierten Häusern aus dem 17. und 18. Jahrhundert, die in den 70er-Jahren durch moderne Gebäude ergänzt wurden. Ein gelungener Mix aus alt und neu. Museum des wallonischen Lebens (Bushaltestelle Place du Marché, Rue des Mineurs): In diesem Museum können Besucher alles über die Geschichte und das Leben der Wallonen vom 19. Jahrhundert bis heute entdecken. Zusätzlich gibt es dort regelmäßige Wechselausstellungen mit internationalen Künstlern, ein Marionettentheater, interessante Veranstaltungen und lauschige Sommerkonzerte. La Maison du Pèkèt (Bushaltestelle Gare Léopold, Rue de l’Epée 4): In geselliger Atmosphäre genießen Einheimische und Touristen über 30 fruchtige oder flambierte Variationen des Lütticher „Pèkèt“ (Wachholderschnaps). Achtung hochprozentig: Nicht alle auf einmal probieren, sondern lieber wiederkommen. La Maison du Pèkèt (Bushaltestelle Gare Léopold, Rue de l’Epée 4): In geselliger Atmosphäre genießen Einheimische und Touristen über 30 fruchtige oder flambierte Variationen des Lütticher „Pèkèt“ (Wachholderschnaps). Achtung hochprozentig: Nicht alle auf einmal probieren, sondern lieber wiederkommen. Der 40-jährige Valéry lebt etwas außerhalb von Lüttich und arbeitet seit 18 Jahren für Thalys. Als Stations-Services Manager koordiniert er mit seinem Team die Abläufe im Bahnhof Brüssel Midi. In seiner Freizeit bummelt er gerne durch die vielen versteckten Gassen in Lüttich, lässt sich vom Kunstangebot überraschen und genießt das ein oder andere Gläschen Péket.