TV Werne gewinnt erneut zu Null und feiert den Aufstieg mit den Fans

Volleyball Verbandsliga

Der TV Werne schlägt Massen vor heimischen Publikum mit 3:0. Anschließend feiern die Volleyball-Damen ausgelassen den Titel. Mittendrin gab ein Verantwortlicher seinen Rücktritt bekannt.

von Juri Kollhoff

Werne

, 24.03.2019 / Lesedauer: 3 min
TV Werne gewinnt erneut zu Null und feiert den Aufstieg mit den Fans

Die Volleyball-Damen konnten den Aufstieg in die Oberliga jetzt auch endlich in eigener Halle feiern. © Helga Felgenträger

Die Verbandsliga-Volleyballerinnen des TV Werne marschieren weiter ohne Satzverlust durch die Rückrunde. Im Spiel gegen den EVC Massen feierte das Werner Team nicht nur das nächste 3:0, sondern endlich auch gemeinsam mit seinen Fans den bereits feststehenden Aufstieg in die Oberliga.

Damen Verbandsliga

TV Werne – EVC Massen 3:0 (25:23, 25:14, 25:19)

Mit knapp 200 Zuschauern war die Linderthalle brechend voll und die Stimmung super. Angespornt davon starteten die Werner Damen furios in die Partie. Massen blieb in den ersten zwei Durchgängen chancenlos. Ohne Niveauverlust konnte TVW-Coach Jochen Schönsee nach Belieben durchwechseln und allen zwölf Spielerinnen Einsatzzeiten geben. Ein Novum in dieser Saison.

Über einen guten, stabilen Spielaufbau kam der TVW mit klugen Angriffen konsequent zu seinen Punkten, während Massen vor allem mit den druckvollen Werner Aufschlägen zu kämpfen hatte. So waren die deutlichen Satzergebnisse keine Überraschung.

Kleine Aufholjagd von Massen

Erst im dritten Durchgang kam es zu einer schwächeren Phase im Werner Spiel. Die TV-Damen lagen mit 14:5 vorne, als Massen zur Aufholjagd ansetzte und den Rückstand kontinuierlich verkleinerte. Massen profitierte vor allem von den Eigenfehlern des TVW.

Dennoch kam nie die Befürchtung auf, dass das Spiel noch kippen könnte, da Werne in der entscheidenden Satzphase wieder fest im Sattel saß. Mit vier Aufschlägen in Folge machte Mira Struwe den Satz dann perfekt. „Mira war heute wieder unsere absolute Punktelieferantin“, sagte Jochen Schönsee, betonte aber auch, dass es eine geschlossene Mannschaftsleistung gewesen sei. „Alle haben gespielt und ihren Job gut gemacht. Mit den 200 Zuschauern war es ein würdiger Rahmen für unser letztes Heimspiel dieser Saison.“

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

TV Werne feiert mit den Fans den Aufstieg

Die Volleyball-Damen des TV Werne haben sich auch gegen Massen keine Blöße gegeben und erneut zu Null gewonnen. Im Anschluss feierten die Mädels mit den rund 200 Fans in der Linderthalle den Aufstieg.
24.03.2019
/
Volleyball Damen gegen unna-Massen, Struwe (13).© Helga Felgenträger
Volleyball Damen gegen unna-Massen. Böttger (2) und Grewe.© Helga Felgenträger
Volleyball Damen gegen unna-Massen, Struwe (Nr.13)© Helga Felgenträger
Volleyball Damen gegen Unna-Massen, Grewe und Struwe (13).© Helga Felgenträger
Volleyball Damen gegen unna-Massen.© Helga Felgenträger
© Helga Felgenträger
Volleyball-Damen feiern den Aufstieg in die Oberliga.© Helga Felgenträger
Volleyball-Damen feiern den Aufstieg in die Oberliga.© Helga Felgenträger
Volleyball-Damen feiern den Aufstieg in die Oberliga.© Helga Felgenträger
Volleyball-Damen feiern den Aufstieg in die Oberliga.© Helga Felgenträger
Volleyball-Damen feiern den Aufstieg in die Oberliga.© Helga Felgenträger
Volleyball-Damen feiern den Aufstieg in die Oberliga.© Helga Felgenträger
Volleyball-Damen feiern den Aufstieg in die Oberliga.© Helga Felgenträger
Volleyball-Damen feiern den Aufstieg in die Oberliga.© Helga Felgenträger
Volleyball-Damen feiern den Aufstieg in die Oberliga.© Helga Felgenträger
Volleyball-Damen feiern den Aufstieg in die Oberliga.© Helga Felgenträger
Volleyball-Damen feiern den Aufstieg in die Oberliga.© Helga Felgenträger
Volleyball-Damen feiern den Aufstieg in die Oberliga.© Helga Felgenträger
Volleyball-Damen feiern den Aufstieg in die Oberliga.© Helga Felgenträger
Volleyball-Damen feiern den Aufstieg in die Oberliga.© Helga Felgenträger

Die Aufstiegsparty folgte dann im Anschluss. Zum letzten Saisonspiel geht es für die Werner Damen am 7. April nach Meschede. Mit einem Sieg könnte das Team die Saison dann ungeschlagen beenden, was auch das große Ziel des TVW ist.

In Meschede steht Schönsee dann zu letzten Mal an der Seitenlinie. Für die nächste Saison steht noch nicht fest, wer neuer Trainer wird. Schönsee steigt nach dem letzten Spieltag aus. Die Mannschaft sei darüber schon in der vergangenen Woche informiert worden. Gründe für seinen Rücktritt wollte er nicht nennen. Mit der Mannschaft sei alles intern geklärt worden.

TV Werne: Buhl, Böttger, Struwe, Böhle, Reininghaus, Rottmann, Jäger, Patzdorf, Grewe, Krock, Trilken, Wienker

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt