Anzeige

Wanderregion Leipzig

Aktivurlaub in Sachsen

Märchenhafte Burgen, glasklare Seen und idyllische Heidelandschaften entdecken.

12.03.2021, 08:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Burg Mildenstein und andere Sehenswürdigkeiten in und um Leipzig wollen von großen und kleinen Entdeckern bestaunt werden.

Die Burg Mildenstein und andere Sehenswürdigkeiten in und um Leipzig wollen von großen und kleinen Entdeckern bestaunt werden. © Ullmann Marketing GbR

In der geschichtsträchtigen und doch modernen Region vor den Toren Leipzigs finden Aktivurlauber ein wahres Mekka an faszinierenden Naturlandschaften, durchzogen mit weitläufigen Rad- und Wanderwegenetzen.

Die Vielfalt aus idyllischen Waldgebieten, wildromantischen Flusslandschaften und modernen Seen, gespickt mit imposanten Burgen und Schlössern, machen den Reiz der Region Leipzig aus. Hier gehen Natur und Kultur Hand in Hand und bieten für Ausflügler zahlreiche Möglichkeiten, Aktivurlaub mit kulturellen Höhepunkten zu verbinden. Also heißt es: Rein in die Wanderschuhe und auf „Schusters Rappen“ die Region Leipzig entdecken!

Wanderregion Leipzig: Die perfekte Kombination aus Natur und Kultur

Die perfekte Kombination aus Natur und Kultur finden Wanderer im beschaulichen Ort Kriebstein. Über dem Flusslauf der Zschopau thront hier majestätisch Burg Kriebstein, auch bekannt als die schönste Ritterburg Sachsens. Besucher können das eindrucksvolle Bauwerk samt Burgkapelle mit wertvollen Malereien um 1410 bestaunen. Darüber hinaus lohnt ein Besuch des Kriebsteinzimmers, einer originalerhaltenen farbig gefassten Bohlenstube aus dem ersten Drittel des 15. Jahrhunderts.

Neben der Burg Kriebstein gehört auch die Hubertusburg zu den zentralen Sehenswürdigkeiten.

Neben der Burg Kriebstein gehört auch die Hubertusburg zu den zentralen Sehenswürdigkeiten. © Kathleen Schaaf

Auch für Familien hält Burg Kriebstein tolle Angebote wie kinderfreundliche Themenführungen und mittelalterliche Familienerlebnistage bereit. Nach dem Kulturprogramm lädt das Mittweidaer Zschopautal mit seiner schroffen Felslandschaft zum Erkunden ein. Ein etwa sieben Kilometer langer Rundweg führt über bewaldete Flur entlang der landschaftlich reizvollen Talsperre Kriebstein.

Eine Bootsfahrt auf der Schleuse ermöglicht ein ganz neuen und frischen Blick auf die Region.

Eine Bootsfahrt auf der Schleuse ermöglicht ein ganz neuen und frischen Blick auf die Region. © LTM

Die Tour verläuft die meiste Zeit durch idyllische Waldabschnitte mit Blick auf das Wasser. Nach einem kleinen Abstieg bringt ein Fährschiff Wanderer von der Anlegestelle Erlebach zurück zum Hafen Kriebstein, dem Ausgangspunkt des Rundwegs.

Auf des Königs Flur von Wermsdorf zum Collm

Schon die sächsischen Kurfürsten und Könige wussten die Gegend um den Wermsdorfer Wald zu schätzen und so wurde das weitläufige Waldgebiet besonders zur Zeit August des Starken ein beliebtes Jagdrevier. Das Wermsdorfer Jagdschloss sowie die prächtige Hubertusburg sind Zeugen dieser Zeit und lohnen einen Besuch.

Von hier aus können Wanderfreunde auf dem etwa 15 Kilometer langen Rundweg von Wermsdorf zum Collm einen Ausflug in den Wemsdorfer Wald unternehmen, der mit seinen zahlreichen Seen und Teichen auch heute noch ein beliebtes Ausflugsziel ist.

Wanderer und Radfahrer können von der Spitze des Albertturms aus eine traumhafte Aussicht genießen.

Wanderer und Radfahrer können von der Spitze des Albertturms aus eine traumhafte Aussicht genießen. © Thomas Bichler

Die markanteste Erhebung auf Wald und Flur ist der 18 Meter hohe Albertturm auf dem Collm. Von hier oben bietet sich ein Rundblick über die gesamte Region, bei guter Fernsicht sogar bis zum Völkerschlachtdenkmal Leipzig. Auf dem Rückweg zum Schloss Hubertusburg begegnen Wanderer der 1000-jährigen Linde auf dem Collmer Friedhof, die als älteste Linde Sachsens mit stolzen 18 Metern Höhe bestimmt einige spannende Geschichten zu erzählen hätte.

Maritimes Flair im Leipziger Neuseenland

Die Region Leipzig ist nicht nur als Rad- und Wanderparadies bekannt, sondern punktet auch mit einer faszinierenden Wasserlandschaft aus naturbelassenen Fließgewässern und neu entstandenen Seen. Im Leipziger Umland laden mehr als 20 Seen dazu ein, am und auf dem Wasser aktiv zu sein.

Der Störmthaler See lädt zum Wandern ein.

Der Störmthaler See lädt zum Wandern ein. © Rainer Weisflog

Eines der beliebtesten Gewässer ist der Markkleeberger See, der auf einem neun Kilometer langen Rundweg entspannt erlaufen werden kann. Dabei laden idyllische Badebuchten mit türkisblauem Wasser und Sandstrand zum Innehalten und Verweilen ein. Bei einer Rast auf der Wildwasserterrasse des Kanuparks Markkleeberg können Spaziergänger mit etwas Glück Wassersportler aller Art beobachten und den fantastischen Ausblick auf den See genießen.

Bei einer gemütlichen Schifffahrt auf dem Markkleeberger sowie dem benachbarten Störmthaler See kann sich der Gast bei Kaffee und Kuchen die Seeluft um die Nase wehen lassen.

Infos und Kontakt

Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
Augustusplatz 9
04109 Leipzig
Tel.: (0341) 7104 260
E-Mail: region.leipzig@ltm-leipzig.de
www.ltm-leipzig.de

Schlagworte: