Anzeige

Lotto in NRW: Alle Infos, Spiele und Hintergründe

Auf einen Blick

WestLotto aus Münster ist der regionale Lotto-Anbieter in NRW. Zahlreiche Spielsysteme wie Lotto 6 aus 49 oder der Eurojackpot verhelfen den Lottospielern aus der Region zu Reichtum.

22.04.2021, 12:35 Uhr / Lesedauer: 6 min
Ob online oder in der Annahmestelle: Lotto spielen mit WestLotto aus NRW

Ob online oder in der Annahmestelle: Lotto spielen mit WestLotto aus NRW © Foto: MünsterView/Witte

Glücksspiele erfreuen sich stets großer Beliebtheit. Es ist ein Traum vieler Menschen, mit wenig Aufwand das ganz große Glück zu erhaschen. WestLotto sorgt als Lotto-Anbieter dafür, dass allen Spielinteressierten ein legales und sicheres Lotterieangebot zur Verfügung steht.

Egal, ob lokal vor Ort in der Lotto-Annahmestelle oder digital am PC oder per App an Tablet und Handy. Die Spielangebote und die damit verbundenen Teilnahmemöglichkeiten bei WestLotto unterliegen hohen Sicherheits- und Qualitätsstandards, gewissenhaften Jugendschutz-Richtlinien und staatlicher Kontrolle. Das Motto des Unternehmens aus Münster in Westfalen: Immer mehr Millionäre waren früher selbst Lotto-Spieler.

Lotto 6 aus 49: Die richtigen Gewinnzahlen machen Millionäre

Unter den Spielmöglichkeiten von WestLotto ist in NRW die Variante Lotto 6 aus 49 ein echter Klassiker.Lotto 6 aus 49 ist die beliebteste Lotterie in Deutschland. Laut einer Umfrage des Instituts IfD Allensbach setzen an die sieben Millionen Bundesbürger regelmäßig ihre Kreuzchen auf den Spielscheinen.

Doch wo müssen die Kreuze denn nun eigentlich hin? Das Prinzip von Lotto 6 aus 49 ist ganz einfach: Auf dem Spielschein befinden sich 12 Felder, die sich in weitere kleinere unterteilen.

Pro Feld können Lotto-Spieler sechs Glückszahlen aus einer Zahlenreihe von 1 bis 49 ankreuzen. Ein Feld entspricht dabei einem Spiel und kostet 1,20 Euro zzgl. Bearbeitungsgebühr. Mitspielen kann man in den WestLotto-Annahmestellen oder ganz bequem online.

Mittwochs und samstags werden dann die Lotto 6 aus 49 Gewinnzahlen gezogen. Hat ein Spieler sechs richtige Zahlen in einem Spielfeld getippt und wird dann auch noch die letzte Zahl seiner Losnummer als „Superzahl“ gezogen, hat er das ganz große Glück: Er knackt den Lotto-Jackpot in der ersten Gewinnklasse (Chance 1:140 Mio.).

Wenn der Jackpot nicht geknackt wird, steigt dieser im obersten Gewinnrang immer weiter an. Hat der Jackpot die Summe von 45 Millionen Euro erreicht, wird in der dann darauffolgenden Ziehung eine garantierte Jackpotausschüttung durchgeführt.

Was passiert, wenn kein Lotto-Spieler bei dieser Ziehung von Lotto 6 aus 49 mit garantierter Jackpotausschüttung den ersten Gewinnrang trifft? Tippt kein Teilnehmer „Sechs Richtige mit Superzahl“, so kommt es zu einer garantierten Ausschüttung in der nächstniedrigeren Gewinnklasse. Der Jackpot fließt dann in die Gewinnklasse 2, für die sechs Richtige (ohne Superzahl) benötigt werden (Chance 1 : rd. 15,5 Mio.).

Gibt es auch im zweiten Rang keine Gewinner, dann geht die Summe in den nächstniedrigeren Rang über, den Spielteilnehmer getroffen haben, beispielsweise die Gewinnklasse 3 (Chance 1 : rd. 542.000).

Spiel 77: Jackpot wird noch größer

Spielt man die Zusatzlotterien, erhält man weitere Gewinnchancen durch die Teilnahme an zusätzlichen Ziehungen. Beim Spiel 77 lässt sich beispielsweise der mögliche Gewinn von Lotto 6 aus 49, Eurojackpot oder der GlücksSpirale noch weiter steigern. Über die Losnummer auf dem Lotto-Schein, einem Betrag von 2,50 Euro und einem „Ja“-Kreuz bei „Spiel 77“ kann man an dieser Zusatzlotterie teilnehmen.

Jeweils mittwochs und samstags werden in separaten Ziehungen siebenstellige Gewinnzahlen gezogen. Entsprechen die gezogenen Zahlen der Losnummer auf dem Spielschein/der Spielquittung, winkt das große Geld.

Je mehr Übereinstimmungen von rechts nach links gelesen vorhanden sind, desto größer der Gewinn. Wie bei Lotto 6 aus 49 kann sich in der Gewinnklasse 1 beim Spiel 77 ein Jackpot bilden.

In der obersten Gewinnklasse liegt die theoretische Gewinnquote bei 1.777.777 Euro (Chance 1 : 10 Mio). Bei längeren Jackpotphasen kann man auch mehrere Millionen Euro bei der Zusatzlotterie abräumen.

Super 6 Gewinnklasse 1 bis 6: Spitzengewinne von 100.000 Euro möglich

Wie bei Spiel 77 können Lotto-Spieler auch die zweite Zusatzlotterie Super 6 bei Tipps von Lotto 6 aus 49, Eurojackpot, der GlücksSpirale oder weiteren Spielangeboten von WestLotto mitspielen. Mit einem Spieleinsatz von 1,25 Euro pro Ziehung und einem „Ja“-Kreuz bei „Super 6“ auf dem Spielschein ist man dabei. In der Gewinnklasse 1 wartet ein Spitzengewinn von 100.000 Euro (Chance 1 : 1 Mio.).

WestLotto präsentiert die Großgewinne 2020: Insgesamt 31 Millionäre und 186 weitere Großgewinner freuten sich im zurückliegenden Jahr über ihr Glück.

WestLotto präsentiert die Großgewinne 2020: Insgesamt 31 Millionäre und 186 weitere Großgewinner freuten sich im zurückliegenden Jahr über ihr Glück. © WestLotto

Bei der Zusatzlotterie Super 6 geht es ebenfalls um die entsprechenden Zahlen der Losnummern auf der Spielquittung. Der Gewinn steigt, je mehr dieser Zahlen mit denen der Ziehung übereinstimmen. Auch hier sind die Gewinnzahlen von rechts nach links lesend entscheidend. Mit einer richtigen Endziffer bei der Super 6 erhalten Teilnehmer bereits ihren Einsatz zurück.

Eurojackpot: Zahlen mit Aussicht auf einen lebensverändernden Gewinn

Eurojackpot ist eine internationale Lotterie, die es seit 2012 gibt. Inzwischen nehmen 18 europäische Länder mit 33 staatlichen Lotteriegesellschaften an dem Spielangebot teil. Das Spielprinzip von Eurojackpot ist ebenfalls simpel: Ein Tipp setzt sich aus zwei Spielfeldern zusammen: fünf Zahlen aus der Zahlenreihe 1 bis 50 und zwei von jeweils 10 Zahlen, den sogenannten „Eurozahlen“.

Beim Eurojackpot winkt stets ein Mindest-Jackpot von 10 Millionen Euro (Chance rund 1 : 95 Mio.). Wird die Gewinnklasse 1 bei der wöchentlichen Ziehung nicht getroffen, steigt der Jackpot weiter an. Durch die Vielzahl an Spielteilnehmern der teilnehmenden Länder kann bereits nach sechs oder sieben aufeinanderfolgenden Ziehungen ohne Treffer im ersten Rang die Höchstgrenze von 90 Millionen Euro erreicht werden.

Die Ziehung der Eurojackpot-Zahlen erfolgt immer freitags nach 20 Uhr im finnischen Helsinki. Die Eurojackpot-Gewinnzahlen werden nach 21 Uhr unter anderem im Internet bekannt gegeben.

Der Clou: Auch die Auswertung der Gewinnklassen, die Gewinnsummen und die Anzahl der Gewinner pro Klasse stehen dann schon fest. Ist der Jackpot geknackt, ist auch bereits bekannt, in welches europäische Land oder in welches Bundesland in Deutschland der Gewinn geht. Die Spielteilnehmer aus Nordrhein-Westfalen müssen nicht lange auf die Auszahlung ihrer Gewinne warten. Bereits am Samstagvormittag können diese in den WestLotto-Annahmestellen abgeholt werden.

GlücksSpirale Gewinnklasse 1 bis 7 : So hoch sind die Gewinne

Schon seit 1970 gibt es die Lotterie GlücksSpirale. Die Förderung des Gemeinwohls stand neben den Gewinnen für die Spielteilnehmer bei dieser Lotterie immer im Fokus. Zuerst, um den Sportstättenbau von den Olympischen Sommerspielen 1972 in Deutschland mitzufinanzieren. Nach dem großen Erfolg in den Anfangsjahren wurde die Lotterie mit Blick auf die Fußball-Weltmeisterschaft 1974 weitergeführt. Auch hier konnte die GlücksSpirale ihren Beitrag zur Finanzierung der Stadionbauten leisten.

Bahnrad-Weltmeisterin Lea Sophie Friedrich wurde bei der GlücksSpirale-Show zur Newcomerin des Jahres gekürt.

Bahnrad-Weltmeisterin Lea Sophie Friedrich wurde bei der GlücksSpirale-Show zur Newcomerin des Jahres gekürt. © Baumann/Hansjürgen Britsch/Pool

Die Lotterie, bei der man zu Beginn mit einem Einsatz von fünf D-Mark bis zu 500.000 Mark gewinnen konnte, etablierte sich auch danach am deutschen Lotteriemarkt. Die Glücksspirale wurde ein Erfolg. Von den Zweckträgern der Lotterie profitieren heute noch der Deutsche Olympische Sportbund, die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege und die Deutsche Stiftung Denkmalschutz.

Doch was können Lotto-Spieler dieser Tage bei der GlücksSpirale gewinnen? Der Gewinnplan wurde über die Jahre mehrfach modifiziert und an die Wünsche der Spielteilnehmer angepasst. Zu gewinnen gibt es wöchentlich eine Rente ab sofort – 10.000 Euro monatlich für die nächsten 20 Jahre (Chance 1 : 10 Mio.). Dies entspricht einem Barwert von rund 2,1 Millionen Euro. Außerdem warten weitere Geldgewinne von 10 Euro bis zu 100.000 Euro.

Die Sieger Chance: Die Zusatzlotterie der GlücksSpirale

Bei der Zusatzlotterie der GlücksSpirale „Die Sieger Chance“ winkt wöchentlich eine Extra-Rente von monatlich 5000 Euro für einen Zeitraum von 10 Jahren – oder mit ganz viel Glück der Hauptgewinn von 3 x 1 Million Euro. In der GlücksSpirale-Gewinnklasse 1 warten 10 Euro auf die Gewinner.

Bei der Zusatzlotterie gibt es drei Gewinnklassen, in denen man 10.000 Euro (Chance 1 : 50.000), eine 10-Jahres-Rente von 5000 Euro monatlich (entspricht 600.000 Euro/Chance 1 : 50.000) oder eine Million Euro (Chance 1 : 3,3 Mio.) gewinnen kann.

Lotto: MillionenKracher winkt mit dem großen Geld

Ab November startet WestLotto wieder mit dem Verkauf der Lose bei der saisonalen Lotterie MillionenKracher. Damit verbunden ist die Chance auf den großen Geldregen zum Jahresende, denn die einmalige Ziehung ist immer am letzten Tag des Jahres – Silvester.

Unter der limitierten Auflage von einer Million Losen werden vier Spitzengewinne von jeweils 1 Millionen Euro verlost. Dies entspricht einer Gewinnwahrscheinlichkeit von 1 : 250.000. Eine solche Gewinnchance bietet keine weitere Lotterie in NRW.

Um zu überprüfen, ob – und wie viel – man gewonnen hat, hilft der Blick auf die sechsstellige Losnummer. Stimmt diese komplett mit den Gewinnzahlen überein, ist man Millionär. Sind die letzten zwei Ziffern des MillionenKracher-Loses korrekt, kann man sich immerhin über einen Gewinn von 10 Euro freuen.

Darüber hinaus gibt es für die Spielteilnehmer über 100.000 mögliche Gewinne zwischen 10 und 10.000 Euro. Neben den vier Spitzengewinnen verlost WestLotto noch 20 x 10.000 Euro, 200 x 1000 Euro und 100.000 x 10 Euro.

KENO: Die tägliche Lotterie

Bei der KENO-Zahlenlotterie lassen sich täglich Geldbeträge gewinnen. Besonders ist bei diesem Produkt von WestLotto das variantenreiche Spielsystem mit variablen Einsätzen, das ganz verschiedene KENO-Typen und stets feste Gewinnquoten umfasst.

Werden 10 Zahlen getippt, ist KENO-Typ 10, 9 Zahlen ist KENO-Typ 9, 8 Zahlen der KENO-Typ 8 und so weiter. Jeder KENO-Typ hat einen individuellen Gewinnplan mit festen Quoten. Grundsätzlich gilt: Je mehr Zahlen angekreuzt werden und je höher der Einsatz ist, desto größer kann der mögliche Gewinn ausfallen

KENO mag anfänglich kompliziert wirken, es lässt sich aber ganz einfach und bequem tippen und bietet täglichen Spielspaß. Aus einem Tippfeld mit 70 Zahlen können bis zu 10 Zahlen frei ausgewählt und angekreuzt werden. Bei der Ziehung werden insgesamt 20 Gewinnzahlen per Zufallsgenerator ermittelt.

Doch wie viel Geld lässt sich bei KENO von Lotto gewinnen? Bei 10 Euro Einsatz und KENO-Typ 10 winken eine Million Euro. Die Gewinnwahrscheinlichkeit auf den Spitzengewinn liegt bei 1 : 2,1 Millionen. Bereits mit einem Einsatz von einem Euro lassen sich bis zu 5000 Euro gewinnen.

WestLotto Münster: Die Geschichte des Unternehmens aus Münster in Westfalen

WestLotto ist die Kurzform für den staatlichen Lotterieanbieter in Nordrhein-Westfalen. Der offizielle Firmenname lautet Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG. Der Sitz der Lotto-Gesellschaft des Landes Nordrhein-Westfalen ist im westfälischen Münster. Die Gründung geht auf das Jahr 1955 zurück.

Die Firmensitz von WestLotto in Münster in Westfalen.

Die Firmensitz von WestLotto in Münster in Westfalen. © Dietmar Rabich

Seitdem führt WestLotto im staatlichen Auftrag Glücksspiele in NRW durch. In der Zentrale im westfälischen Münster sind rund 370 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Zu den Geschäftsführern sind Andreas Kötter (Sprecher) und Christiane Jansen bestellt.

Die imposante Summe von über 844 Millionen Euro wurde allein im Jahr 2020 von Lotto-Spielern aus Nordrhein-Westfalen gewonnen. 217 NRW-Bürger konnten sich sogar über einen Großgewinn zwischen 100.000 und mehreren Millionen Euro freuen. Insgesamt 31 Tipper wurden davon Millionäre.

„Das Glück verteilt sich über das ganze Bundesland. Für unzählige Menschen überall in NRW hat sich der Traum vom Lottogewinn bereits erfüllt, und nahezu jede Woche werden es mehr“, sagt WestLotto-Geschäftsführer Andreas Kötter.

Das Lotto-Prinzip: Einsatz für das Gemeinwohl

Von den Spieleinsätzen von WestLotto fließen rund 40 Prozent an das Land NRW. Mit diesen Geldern werden gesellschaftliche Träger aus Wohlfahrt, Sport, Kunst, Kultur, Natur¬, Umwelt¬ und Denkmalschutz gefördert.

Jeden Monat, von Januar bis Dezember 2020, stellt der Landessportbund NRW die herausragenden Leistungen von Mädchen und Frauen im Sportehrenamt in den Mittelpunkt und kürt damit die „Zukunftsmacherinnen“ von morgen.

Jeden Monat, von Januar bis Dezember 2020, stellt der Landessportbund NRW die herausragenden Leistungen von Mädchen und Frauen im Sportehrenamt in den Mittelpunkt und kürt damit die „Zukunftsmacherinnen“ von morgen. © Getty Images

Zu diesen Organisationen gehören beispielsweise der Deutsche Olympische Sportbund, der Landessportbund NRW, das Deutsche Rote Kreuz, die Caritas, die Kunststiftung NRW oder die Deutsche Stiftung Denkmalschutz.

Auf diese Weise flossen allein im Jahr 2020 rund 703 Millionen Euro in das Gemeinwohl in Nordrhein-Westfalen. Mit dem Lotto-Prinzip trägt also jeder Lotto-Tipper bei WestLotto dazu bei, die hohe Lebensqualität und das soziale und solidarische Miteinander in NRW zu erhalten.

WestLotto Kontakt: So erreichen Sie das Unternehmen

Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG
Weseler Str. 108-112
48151 Münster
Tel.: (0251) 70 06 01
Service-Hotline: 0800 401 40 40
E-Mail: info@westlotto.de
www.westlotto.de

Keine Spielteilnahme unter 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen! Hilfe und Beratung unter: Landeskoordinierungsstelle Glücksspielsucht NRW - Telefon: 0 800-0 77 66 11 (kostenlos) Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA); Telefon: 0 800-1 37 27 00 (kostenlos)
Lesen Sie jetzt