Anzeige

Olympia 2021: Der große Traum von der Goldmedaille

WestLotto-Sportförderung

Jeder Lotto-Spieleinsatz ist ein Gewinn für alle! Ein Teil der Einnahmen kommt z. B. dem Deutschen Olympischen Sportbund und somit den Athleten von Olympia 2021 zugute.

28.07.2021, 10:13 Uhr / Lesedauer: 2 min
WestLotto-Toptalente wie Hannah Odendahl trainieren mit eiserner Disziplin für ihren großen Traum von Olympia.

WestLotto-Toptalente wie Hannah Odendahl trainieren mit eiserner Disziplin für ihren großen Traum von Olympia. © Andrea Bowinkelmann

Am 23. Juli haben die Olympischen Sommerspiele in Tokio begonnen. Im deutschen Team treten sage und schreibe 434 Athletinnen und Athleten im Kampf um die Medaillen an.

Sie haben monatelang auf dieses eine Ziel hingearbeitet: Denn um den großen Traum von Olympia wahr werden zu lassen, braucht es eiserne Disziplin, große Leidenschaft für den Sport und etliche Stunden hartes Training. Zudem war lange nicht klar, ob die Olympischen Spiele 2021 aufgrund der Corona-Pandemie überhaupt stattfinden können.

Olympia 2021: Teilnahme erfordert externe Finanzierung

Die finanzielle Belastung für Olympia-Teilnehmer ist ebenfalls nicht zu unterschätzen. „Leistungssport auf diesem Niveau ist ohne Unterstützung von außen nicht möglich.

Finanzielle Förderer des Spitzensports sind elementar, um den Athletinnen und Athleten langfristig bei ihrem Leistungsaufbau die notwendige Sicherheit und Stabilität bieten zu können“, betont Dirk Schimmelpfennig, der Vorstandsmitglied beim Deutschen Olympischen Sportbund ist.

Fechter Max Hartung erklärt weiter: „Es ist nicht mehr so wie vor Jahrzehnten, als der Sport in vielen Disziplinen nur ein Hobby war. Für alle, die bei den Olympischen Spielen antreten wollen, ist das ein Fulltime-Job. Daher sind wir auf Unterstützer angewiesen.“

WestLotto als größter Sportförderer in NRW

WestLotto aus Münster zählt zu den wichtigsten Unterstützern der Top-Athletinnen und -Athleten. Das Unternehmen unterstützt den olympischen Sport unter anderem durch Erlöse aus der GlücksSpirale.

Wie genau funktioniert das? Von jedem getippten Euro (Spieleinsatz z. B. von LOTTO 6 aus 49, Eurojackpot, GlücksSpirale oder Rubbellosen), gehen 40 Cent an das Land NRW. Dies gibt die Einnahmen an gemeinnützige Institutionen wie die Sportstiftung NRW oder den Deutschen Olympischen Sportbund weiter, damit Profi-, Breiten- und Behindertensportler gefördert werden können.

Wie sehen die konkreten Förderungsmaßnahmen aus?

Sportliche Institutionen wie die Sportstiftung NRW oder der Deutsche Olympische Sportbund generieren in Zusammenarbeit mit WestLotto mediale Aufmerksamkeit für sportliche Talente aus NRW.

Aktionen wie „WestLotto-Toptalente des Leistungssports“ dienen dazu, die Athletinnen und Athleten bekannter zu machen und somit weitere Sponsoren zu erreichen.

Zudem werden die Sportstalente zum Beispiel mit Trainingskleidung versorgt oder erhalten einen finanziellen Zuschuss zu den Teilnahmebeiträgen, die häufig für Wettkämpfe gezahlt werden müssen.

Erfahren Sie mehr über das sogenannte Lotto-Prinzip – die finanzielle Förderung gemeinnütziger Organisationen durch WestLotto >

WestLotto: Kontakt zum Unternehmen

Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG

Weseler Straße 108 - 112

48151 Münster

Telefon: 0800 40 14 040, kostenlos

E-Mail: info@westlotto.de

www.westlotto.de

Keine Spielteilnahme unter 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen! Hilfe und Beratung unter: Landeskoordinierungsstelle Glücksspielsucht NRW - Telefon: 0 800-0 77 66 11 (kostenlos) Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA); Telefon: 0 800-1 37 27 00 (kostenlos)
Schlagworte: