Whitson lässt mit Pokal-Doppelpack die Herberner Derbysorgen vergessen

SV Herbern

Der SV Herbern hat nach der Derbyniederlage beim Werner SC eine Reaktion gezeigt und sich beim Bezirksligisten Ibbenbürener Spielvereinigung im Westfalenpokal durchgesetzt.

Herbern

, 11.09.2019, 22:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Whitson lässt mit Pokal-Doppelpack die Herberner Derbysorgen vergessen

Herberns Brasilianer Whitson schnürte am Mittwoch einen Doppelpack. © Jürgen Weitzel

Fußball-Landesligist SV Herbern hat nach der Derbyniederlage beim Werner SC eine gute Reaktion im Westfalenpokal gezeigt. Mit 2:0 setzten sich die Herberner am Mittwochabend bei der Ibbenbürener Spielvereinigung durch.

Westfalenpokal

Ibbenbüren – SV Herbern

0:2 (0:1)

„Die Derbyniederlage hat die Jungs schon aus den Federn geschossen. Wir haben aber eine gute Reaktion gezeigt“, sagte SVH-Coach Holger Möllers am Mittwochabend nach dem Spiel. Ibbenbüren überließ den eine Liga höher spielenden Herbernern das Kommando über das Spiel. Die Gastgeber standen kompakt und beschränkten ihr Spiel überwiegend auf Konterfußball. In der 23. Minute gelang es den Herbernern dann aber schließlich, den Abwehrriegel der Ibbenbürener zu durchbrechen und Herberns Whitson traf zur 1:0-Führung, mit der es auch in die Pause ging.

Jetzt lesen

Nach dem Wiederanpfiff blieb Herbern tonangebend und entschied in der 79. Minute – abermals durch Whitson – mit dem Treffer zum 2:0 die Partie. „Der Sieg gibt uns nun das nötige Selbstvertrauen für die nächsten Wochen“, so der Herberner Trainer.

Jetzt lesen

Am kommenden Sonntag gastiert im Ligabetrieb der SC Westfalia Kinderhaus bei den Herbernern (15 Uhr, Werner Straße 10a, Herbern).

SV Herbern: Haarseim – Dubicki, Richter, Whitson (81. Schulte), Just, Amoev (71. Scholtysik), Breloh (76. Sobbe), Höring, Hoenhorst (86. Lünemann), Idczak

Tore: 0:1 Whitson (23.), 0:2 Whitson (79.)

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt