Mit der Eintracht auch dem Spiel in Altenberge weiter unbesiegt: Jens Büsker © Thomas Strack
Fußball-Landesliga

Auch in Altenberge bleibt die Eintracht unbezwungen

Weiter unbesiegt bleibt Eintracht Ahaus als einziges Team in der Landesliga 4. Beim TuS Altenberge lagen die Ahauser am Sonntag zweimal hinten, zweimal kamen sie aber zurück ins Spiel.

Mit dem 2:2-Endstand konnte Trainer Frank Wegener unterm Strich gut leben. „Wir haben es hier mit einem guten Gegner zu tun gehabt und unsere Serie weiter ausgebaut. Das ist völlig in Ordnung.“ Was den Trainer allerdings ein wenig wurmte, waren die zwei Gegentreffer nach Ecken – ein Thema, das im Vorfeld angesprochen worden war.

So hieß es nach ausgeglichener erster Hälfte 1:0 für die Heimelf, die eine solche Standardsituation in Person von Timo Gausling zu nutzen wusste (34.). Allerdings hätten auch die Gäste vor der Pause schon treffen können. Die dickste Gelegenheit bot sich Jens Büsker in der 44. Minute. Er erwischte den Ball fünf Meter frei vor dem Kasten jedoch nicht richtig.

Nach der Pause bespielten beide Teams einander weiterhin auf ähnlichem Niveau. Die Ahauser kamen in Minute 62 zum verdienten Ausgleich. Dabei zeigten sie, dass auch sie auch etwas mit dem ruhenden Ball von der Eckfahne anfangen können. Lennart Varwick nickte ein. Allerdings vergingen kaum fünf Minuten, ehe die Altenberger sich die Führung, ebenfalls mit einem Kopfball, zurück holten. Der lange Steffen Exner kam zu frei zum Abschluss (67.). Kurz darauf geriet die Heimelf dann nach einer Notbremse gegen Jan Kröger und folgerichtiger Roter Karte in Unterzahl (69.).

Bolat trifft vom Punkt

Ab jetzt hatte Ahaus deutlich mehr vom Spiel und drückte auf den erneuten Ausgleich. Viele klare Chancen sprangen zwar nicht heraus, doch der Treffer gelang dann vom Elfmeterpunkt. Till Dresemann, laut Trainer Wegener der beste Mann auf dem Platz, wurde im Strafraum gelegt. Cihan Bolat schnappte sich den Ball und sicherte der Eintracht mit seinem zehnten Saisontor den Auswärtspunkt (80.).

TuS Altenberge – Eintracht Ahaus2:2
Ahaus: Averesch – Kleine Schonnefeld, Brillert, Farwick, Sicking (73. Reinfeld), Dresemannn (80. Schücker), Lovermann, Büsker, Kröger, Varwick, Bolat
Tore: 1:0 (34.); 1:1 Varwick (62.); 2:1 Exner (67.); 2:2 Bolat (80., FE).
Rot: Altenberge (67.)

Über den Autor
Sportredaktion Ahaus

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.