Bis auf das notwendige Bewegen der Pferde bleibt auch Bundeskader-Reiterin Carlotta Terhörst vom RV Legden derzeit keine Möglichkeit, ihrem Sport nachzugehen.
Bis auf das notwendige Bewegen der Pferde bleibt auch Bundeskader-Reiterin Carlotta Terhörst vom RV Legden derzeit keine Möglichkeit, ihrem Sport nachzugehen. © Picasa
Reitsport

Coronaverordnung: „Halb-Profis“ auf dem Pferd sind weiterhin außen vor

Die Vorschriften für den Reitsport in NRW bleiben mit der neuen Fassung der Coronaschutzverordnung unberührt. Weiterhin gibt es aber Tatsachen, die unter Reitern für Verwunderung sorgen.

Carlotta Terhörst vom RV Legden nutzte die wenigen Springturniere im Jahr 2020 für sich nahezu ideal. Sie wurde im September Deutsche Juniorenmeisterin in Riesenbeck. Seit den Herbstferien, als sie im schweizerischen Chevenez für das deutsche Team erfolgreich ritt, steht auch für die Legdenerin nahezu alles still. Obwohl sie Mitglied des Bundeskaders ist.

Training am Stützpunkt Warendorf erlaubt

„Sehr in Sorge um unsere Vereine und Betriebe“

Über den Autor
Redakteur
Anfang des Jahrtausends von der Nordseeküste ins Münsterland gezogen und hier sesshaft geworden. Als früher aktiver Fußball-, Tennis- und Basketballspieler sportlich universell interessiert und immer auf der Suche nach spannenden Geschichten.
Zur Autorenseite
Sascha Keirat

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.