Lisa-Marie Beuting (r.) und die SpVgg Vreden mussten sich der SG Telgte 1:2 geschlagen geben. © Johannes Kratz
Fußball

Das war deutlich: Arminia Ibbenbüren II zu stark für Wessumer Frauen

Die Frauen von Union Wessum haben Sonntag die zweite Niederlage kassiert. Ein Rückschlag im Kampf um eine Topposition. Auch FC Oeding und die SpVgg Vreden gehen leer aus.

Nach dem 0:3 bei der U23 von Arminia Ibbenbüren haben sich die Fußballfrauen von Union Wessum erst einmal aus der Spitzengruppe der Landesliga 3 verabschieden müssen. Der Rückstand auf Tabellenführer Concordia Flaesheim beträgt schon sechs Punkte.

Union Wessum: „Wir müssen ab jetzt auf Ausrutscher der Konkurrenz hoffen und selbst wirklich jede Partie für uns entscheiden“, schätzt Trainer Marco Leimbach die Situation der Union-Frauen realistisch ein. In Ibbenbüren waren die Wessumer Frauen am Sonntag ohne Siegchance. „Wir mussten mit Christin Holtkamp, Iris Börsting und Lea Stampfer auf drei Stammkräfte verzichten. Dadurch haben einige Spielerinnen auf völlig ungewohnten Positionen gespielt. Damit sind wir in den ersten 45 Minuten nicht klar gekommen, Ibbenbüren hätte den Chancen nach zur Pause höher als nur mit 2:0 führen können“, so Leimbach weiter. „Die Mannschaft war in diesem Spiel eine Nummer zu groß für uns.“

Ibbenbüren II ging in der zwölften Minute in Führung. Nach einem Ballverlust der Wessumer Frauen im Mittelfeld schloss Sophia Rieken den Konter erfolgreich ab. Und in der 35. Minute führte ein langer Ball über die Union-Abwehr auf die Außenposition zum 2:0 durch Lisa-Marie Schophuis. Nach dem Seitenwechsel kamen die Union-Frauen nach ein paar Umstellungen besser ins Spiel und erarbeiteten sich auch Möglichkeiten. Das Tor erzielte aber Schophuis für Ibbenbüren II zum 3:0-Endstand (56.).

FC Oeding: „Wir sind mit der jungen Mannschaft noch nicht abgeklärt genug, um ein Unentschieden in den letzten Minuten über die Zeit zu bringen“, kommentierte die Oedinger Trainerin Meike Rotors das 2:3 ihrer Schützlinge bei Wacker Mecklenbeck II. „Wir haben aber wieder zwei Tore erzielt, das ist mir wichtig.“ In Halbzeit eins dominierten die Gastgeberinnen. Es fiel aber nur ein Tor durch Marie Sippelt (33.). Zweimal verhinderte die Latte des Oedinger Tores einen weiteren Treffer. Noemi Hutter erhöhte dann kurz nach der Pause auf 2:0 und beim FC kam mit Marie Valtwies eine Jugendspielerin zu ihrem zweiten Einsatz in der ersten Elf. Valtwies zeigte keine Nerven und glich innerhalb von neun Minuten mit zwei schönen Toren zum 2:2 aus (63.; 75.). Fast im direkten Gegenzug traf Lina Heitzig zum 3:2 für Mecklenbeck II.

SpVgg Vreden: Die SpVgg Vreden hat im Hamalandstadion gegen SG Telgte 1:2 verloren. Das war die sechste Niederlage im sechsten Punktspiel. Dabei hat Anna Schüring mit dem Tor zum 1:2 (90.) den dritten Treffer der SpVgg-Frauen erzielt.

Über den Autor