Stephan Baltus (r.) und RW Nienborg trennten sich mit 3:3 von Ligakonkurrent Vorwärts Epe II. © Martin Mensing
Fußball-Testspiele

Eintracht Ahaus gewinnt ersten Test, Ammeloe unterliegt deutlich

Reichlich Tore fielen bei den Partien im Altkreis Ahaus am Freitag und Samstag. Landesligist Eintracht erlebte einen erfolgreichen Einstand, anders die SF Ammeloe. In Nienborg gab es sechs Treffer.

Mit einem freundschaftlichen Derby unter Nachbarn sind Bezirksligist TuS Wüllen und die Landesliga-Kicker von Eintracht Ahaus in die Testphase eingestiegen. Außerdem waren die SF Ammeloe, der FC Oeding, RW Nienborg und die TG Almsick im Einsatz.

TuS Wüllen – Eintracht Ahaus 0:3
Beide Teams verzeichneten ihre Chancen, am Ende zeigte sich Landesligist Eintracht dem eine Klasse tiefer spielenden TuS aber überlegen. Nach torloser erster Hälfte war es der frühere TuS-Spieler Tim Sicking, der die Eintracht an alter Wirkungsstätte in Führung brachte (52.). Das 0:2 legte Jan Kröger nach (70.), ehe Rückkehrer Lennart Varwick den Schlusspunkt setzte (83.).

Auch wegen des Zuschauerinteresses am Freitagabend sprach Eintracht-Trainer Frank Wegener von einem rundum gelungenen Test. „Das Spiel hätte auch 6:2 oder 8:3 ausgehen können. Aber es ja klar, dass noch ein bisschen Sand im Getriebe ist.“ Maik Hollweg vom TuS konnte, abgesehen vom Ergebnis, gut mit der Vorstellung leben: „Wir hatten eine bunt gemischte Mannschaft, die ihre Sache in vielen Bereichen schon gut gemacht. Die ersten Wochen der Vorbereitung haben uns schon was gebracht.“

SF Ammeloe – SV Gescher II 1:5
Dass die offizielle Vorbereitung erst in zwei Wochen beginnt, war den Ammeloern in ihrem ersten Test anzumerken. „Wir waren total aus dem Rhythmus und haben uns viele individuelle Fehler geleistet. Aber uns war ja vorher klar, dass noch nicht alles rund laufen würde“, kommentierte Ammeloes Spielertrainer Andre Stroetmann. Er selbst sorgte beim Stand von 0:3 für den Ammeloer Treffer (53.). Gescher, das schon zur Pause 2:0 geführt hatte, legte danach noch zwei Treffer drauf.

Vorwärts Epe II – RW Nienborg 3:3
Nach zwei Treffern von Spielertrainer Rick Reekers lagen die Nienborger in ihrem ersten Sommer-Test zur Pause verdient mit 2:0 in Führung (6., 12.). Danach bauten die Gäste, nur mit 13 Mann angetreten, etwas ab. Mit René Priebe musste zudem ein Feldspieler das Tor hüten. Mit einem Hattrick drehte dann Luca Laufer das Spiel zugunsten der Eperaner (72., 85., 87.). Das letzte Wort hatte dann aber Nienborgs Anton Holtkamp (90.+1). „Für die Umstände war unsere Leistung völlig in Ordnung“, so Rick Reekers.

FSV Ochtrup – FC Oeding 2:1
Der ambitionierte A-Ligist aus dem Kreis Steinfurt war gegen die Oedinger das überlegen Team. Auch weil der FC im vorderen Bereich einige Ausfälle zu verkraften hatte. Den Ochtruper Führungstreffer (5.) egalisierte Tobias Bröring dennoch (17.). Am Ende markierte dann Kai Sandmann den verdienten Siegtreffer der Hausherren (76.). „Es war klar, dass es schwierig für uns werden würde“, so FC-Spielertrainer Jeroen van der Veen.

SV Gescher III – TG Almsick 5:3
TG Almsick – GW Vardingholt II 8:1

Über den Autor
Sportredaktion Ahaus

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.