Maurine Chepkemoi aus Kenia siegte in Enschede souverän in 2:21:10 Std. © Günter Poggemann
Marathon

Enschede feiert ein großes Lauffest nach zwei Jahren Corona-Pause

Beim 75-jährigen Jubiläum am Sonntag machten sowohl die Männer als auch die Frauen von Beginn an Jagd auf die Streckenrekorde. 10000 Euro für eine Bestleistung wurden tatsächlich fällig.

Anders als in den vergangenen Jahren hatten die Organisatoren des Enschede-Marathon diesmal bei ihren Einladungen nicht nur auf Top-Läuferinnen gesetzt. Dennoch setzte erneut eine Frau das Glanzlicht bei der 52. Ausgabe des traditionsreichen Laufes.

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.