Der Heeker Abwehrspieler Kai Epping im Duell mit Rekens Doppeltorschütze Kevin Korte (r.) © Dirk Rodenbusch
Fußball-Bezirksliga

Hackenforts geklautes Geburtstagsgeschenk

Im vorgezogenen Spiel in Reken hätte der Heeker Spielertrainer Rainer Hackenfort sich beinahe selbst mit dem Siegtor zum Geburtstag beschenkt. Doch dann kam die Nachspielzeit.

Das Drehbuch hätte sich sehen lassen können: In einem unterhaltsamen Schauspiel beschenkt sich Hauptdarsteller Rainer Hackenfort an seinem 38. Geburtstag selbst mit dem Siegtreffer zum 3:2 für den SV Heek. Der Spielertrainer setzte eine Rückgabe von der Grundlinie durch Phil Sundermann ins Rekener Netz (77.). Um das Happy End perfekt zu machen, fehlten jetzt noch rund 15 Minuten.

Doch stattdessen folgte eine aus Heeker Sicht dramatische Nachspielzeit: Ein hoher Ball fliegt in den Strafraum, die Heeker verlieren das Kopfballduell, der Ball fällt genau vor die Füße eines freistehenden Rekeners – und der Endstand von 3:3 ist besiegelt. „Das wäre wirklich zu schön gewesen, am eigenen Geburtstag nach dem Spielverlauf das Siegtor zu schießen“, kommentierte Hackenfort.

Viertes Remis in Serie

Aber ihm ging es nicht nur um sich selbst, sondern auch um seine Mitspieler: „Es ist einfach sau-ärgerlich für die Jungs, dass sie sich schon wieder nicht für eine gute Leistung belohnen konnten. Im Moment schaffen wir es einfach nicht, die Spiele zu gewinnen“, hielt Hackenfort nach dem vierten Unentschieden in Serie fest.

Für seine Elf begann das vorgezogene Spiel unter Flutlicht gut. Nach ersten ausgelassenen Chancen traf Christian Theuring in der 22. Minute nach Kopfball-Verlängerung von Hackenfort zur verdienten Heeker Führung. In einer zerfahrenen ersten Hälfte kamen nun aber die Gastgeber auf und drehten den Spielstand bis zur Pause, mit einem verdeckten Schuss zum 1:1 (26.) und einem satten Schuss zum 2:1 (32.). Torschütze war jeweils Kevin Korte.

Zur Pause schickte Hackenfort dann Angreifer Luka Kösters auf den Platz. Und der tat auch gleich seinen Dienst, als er sich nach einem Ball in die Tiefe erst gegen zwei Verteidiger und dann den SC-Keeper durchsetzte und zum 2:2 traf (62.). Das Spiel schien mit Hackenforts Treffer eine weitere Wendung zu nehmen. Doch am Ende klaute Rekens Moritz Eweing dem Geburtstagskind sein Geschenk.

Über den Autor
Sportredaktion Ahaus