Fußball-Bezirksliga

Heeker haben genug vom Punkteteilen

Nach vier Remis geht es gegen den ASV Ellewick. Der unterlag zuletzt klar. Wer gewinnt das Duell der gemeinsamen Aufsteiger?
Matteo Schultewolter (r.) und die Heeker treffen auf ihren Mit-Aufsteiger Ellewick.kampshoff © Raphael Kampshoff

Gemeinsam sind der SV Heek und der ASV Ellewick 2020 in die Bezirksliga aufgestiegen. Aktuell sitzen beide Teams vor dem Vergleich am Sonntag (15 Uhr) im Heeker Dinkelstadion auch in der Tabelle mit jeweils sieben Punkten im selben Boot.

Die letzten Eindrücke unterscheiden sich aber doch ein bisschen. Während die Heeker beim 3:3 in Reken eine gute Vorstellung boten, taten sich die Ellewicker im Duell mit dem TuS Wüllen gerade in der ersten Hälfte schwer und kassierten am Ende eine 0:4-Heimniederlage. „Wir haben unsere Fehler aus der ersten Halbzeit angesprochen“, sagt Spielertrainer Alexander Buning. „Aber es war auch nicht alles schlecht, in der zweiten Halbzeit haben wir spielerisch absolut mitgehalten.“ Daran will der ASV jetzt in Heek anknüpfen, wo Buning einen spielstarken Gastgeber erwartet, der aber auch über kämpferische Qualitäten verfügt.

Diese Qualitäten hat HSV-Spielertrainer Rainer Hackenfort zwar zuletzt regelmäßig bei seiner Elf gesehen. Dass nur vier Remis in Serie herausgesprungen sind, ärgert ihn daher. „Wir spielen gut, nur die Ergebnisse passen nicht. Das wollen wir am Sonntag natürlich ändern“, so Hackenfort. Er begrüßt seinen Kapitän Jonas Bomkamp zurück im Team und erwartet beim Gast, dass Alexander Buning und Marc van den Berg wieder mitmischen können. Buning kann das nicht ganz bestätigen: „Ich kann mir vorstellen, dass ich wieder auf dem Platz stehe. Marc hat allerdings noch Rückenprobleme, mal abwarten.“

Das Duell der Aufsteiger hat im Oktober 2020 übrigens der ASV in Heek mit 1:0 für sich entschieden.