Torwart-Talente aus der Region erhalten beim SV Heek ein Spezialtraining. Das hat bei einigen schon in Form eines Profivertrages gefruchtet. © Henry Einck
Fußball

Heeker Torwartschule: Im Dinkelstadion wird Bundesliga-Nachwuchs geformt

In der Heeker Torwartschule können junge Torhüter unter professioneller Leitung trainieren. Eine Menge regionaler Talente haben dadurch schon im Bundesliga-Nachwuchs Fuß gefasst.

Die meisten Fußballer haben in ihrer Karriere schon einmal davon geträumt, Profi zu werden. Für Roman Schabbing und Maksymilian Boruc ist dieser Traum Realität geworden. Als Torhüter haben sie beim MSV Duisburg (3. Liga) und Śląsk Wrocław (1. Liga Polen) einen Profivertrag unterschrieben. Zu den wichtigsten Stationen in ihrer Karriere gehört die „Torwartschule Nr. 1“ in Heek. Unter der Leitung von Gregor Pogorzelczyk trainieren Talente dort einmal die Woche mit dem Fokus auf dem Torwartspiel.

Es ist Freitag, 17 Uhr. Clemens Grotenhoff liegt erwartungsvoll auf dem Boden. Auf Anweisung richtet er sich auf und springt aus dem Stand in die Luft. Dann durchläuft er fehlerfrei die Koordinationsleiter und setzt zur Flugparade an. Den Schuss des Kollegen kann er parieren. Grotenhoff ist Torwart der A-Jugend der SpVgg Vreden. Einmal die Woche trainiert er unter professioneller Leitung sein Torwartspiel. Diese Gelegenheit bietet ihm die Torwartschule in Heek.

Erstes Training fand 2016 statt

Die Idee einer regionalen Torwartschule entstand vor rund fünf Jahren. Ulrich Schabbing wollte seinem Sohn Roman eine bestmögliche Ausbildung auf der Torhüterposition ermöglichen. Durch den Kontakt zum langjährigen Torwarttrainer und Inhaber der „Torwartschule Nr. 1“, Gregor Pogorzelczyk, ergab sich die Gelegenheit, ein Lager seiner Schule in Heek aufzuschlagen.

„Das war eine einmalige Chance. Wir waren uns sicher, dass das unseren Torhüter enorm helfen würde“, erklärt Thomas Schabbing, der die Heeker Schule inzwischen betreut. Im Sommer 2016 leitete Pogorzelczyk das erste Training einer kleinen Gruppe. Im Laufe der Jahre sind immer mehr Torhüter aus der Region dazugestoßen.

Torwart-Trainer Gregor Pogorzelczyk vermittelt den jungen Torhütern, hier Clemens Grotenhoff von der SpVgg Vreden, sein Wissen.
Torwart-Trainer Gregor Pogorzelczyk vermittelt den jungen Torhütern, hier Clemens Grotenhoff von der SpVgg Vreden, sein Wissen. © Henry Einck © Henry Einck

Mittlerweile trainiert Pogorzelczyk, der momentan bei der U17 des FC Schalke 04 engagiert ist, zwei große Gruppen mit jeweils acht bis zwölf Torhütern. Jeden Freitag leitet der Torwarttrainer zunächst das Training der U12-Torhüter und später das der Ü12-Gruppe am Heeker Sportplatz. Von der Station in Heek ist der Dorstener Übungsleiter begeistert: „Es gibt in der Umgebung so viele Torwarttalente. Das kannte ich von anderen Stationen so gar nicht.“

Die Voraussetzungen seien am Standort Heek perfekt. Den Gruppen werden jeden Freitag vier Plätze zur Verfügung gestellt. Bei schlechtem Wetter kann das Training auf dem kleinen Kunstrasenplatz stattfinden. Im Sommer organisiert Pogorzelczyk in Zusammenarbeit mit dem SV regelmäßig Trainingscamps, bei denen die Torwartfähigkeiten noch gezielter geschult werden. „Ich bin Heek sehr dankbar, dass die Organisation hier so gut ist. Das hat man nicht überall“, schwärmt der ehemalige Torwarttrainer von RW Essen.

Das Training mit den Talenten hat sich über die Jahre ausgezahlt. Durch das hohe Ansehen der „Torwartschule Nr. 1“ haben sich einige Keeper aus der Region bei den Scouts der Leistungszentren in den Fokus gespielt. Neben Roman Schabbing und Maksymilian Boruc, die Profiverträge unterschrieben haben, spielen Finn Wigger (RW Oberhausen), Marc Winking (RW Oberhausen) und Nick Bodon (MSV Duisburg) aktuell in der Junioren-Bundesliga. Bodon wurde kürzlich sogar zu einem Lehrgang der U15-Nationalmannschaft eingeladen.

Betreuer Thomas Schabbing hebt in Hinblick auf die Karrieren der jungen Torhüter die Wichtigkeit des Torwarttrainings hervor: „Die Jungs lernen hier Sachen, die sie im normalen Trainingsbetrieb gar nicht lernen können.“ Die Möglichkeit, an dem Training teilzunehmen, haben auch Torhüter, die nicht aus Heek kommen – dann allerdings kostenpflichtig. Über den Verein können sich Keeper aller Altersklassen für die Torwartschule anmelden. Trainer Gregor Pogorzelczyk betont: „Wir freuen uns über jedes neue Gesicht!“

Über den Autor
Freier Mitarbeiter