Jens Niehues, hier noch als Trainer von Eintracht Ahaus in der Landesliga.
Fußball

Jens Niehues ist zurück auf der Trainerbank – in der Bezirksliga

Aktuell befindet sich Jens Niehues in einer Fußballpause. Doch ab kommenden Sommer greift der Stadtlohner wieder ins Geschehen ein. Als Trainer eines Teams aus der Bezirksliga 11.

Erfolgreich als Trainer gearbeitet hat Jens Niehues unter anderem in seinen fünf Spielzeiten bei Landesligist Eintracht Ahaus. Zuletzt stand er dann beim Westfalenligisten GW Nottuln unter Vertrag. Nun wartet eine neue Aufgabe auf ihn.

Bezirksligist FC Epe hat Niehues am Freitagmorgen als neuen Coach präsentiert, er soll ab Sommer die Geschicke gemeinsam mit dem bisherigen Spielertrainer Andre Hippers leiten. Der war bereits drei Jahre Spieler und am Ende auch Co-Trainer von Jens Niehues bei der Ahauser Eintracht.

In ihrer Pressemitteilung verkünden die Eperaner auch den Weggang des bisherigen Co-Trainers Jan Sundermann zur U19 der SpVgg Vreden. Nachfolger Jens Niehues zitieren sie folgt: „In Epe finde ich viele Dinge, die ich mir gewünscht habe, um nochmal durchzustarten. Eine junge entwicklungsfähige und wissbegierige Truppe, einen Trainerkollegen, den ich zu schätzen weiß, ein engagiertes Umfeld, das zugleich Vertrauen ausstrahlt und nicht zuletzt ein traditionelles Vereinsleben und tolle Zuschauer.“

Auch Seniorenleiter Sven Terglane freut sich demnach über den Neuzugang. „Wir finden es natürlich schade, dass uns Jan Sundermann Richtung Vreden verlässt, finden es aber überragend, einen solchen Fachmann wie Jens Niehues für unser Trainerteam gewinnen zu können.“

Über den Autor
Sportredaktion Ahaus

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.