Nicht zu stoppen waren die Vredener, hier Felix Mensing, von den Ottensteinern um Jens Lünterbusch. © Sascha Keirat
Fußball

Kreispokal: SpVgg Vreden macht‘s in Ottenstein zweistellig

Oberligist erreicht mühelos das Viertelfinale des Kreispokals, Fortuna Gronau siegt auswärts klar, FC Epe kommt nach Elfmeterschießen weiter und der SC Südlohn hat Pech vom Punkt.

Die Viertelfinals im Kreispokal Ahaus/Coesfeld stehen: Am Donnerstag haben sich die letzten vier Teams für die Runde der letzten Acht qualifiziert. Besonders deutlich macht es die SpVgg Vreden.

Ottenstein – Vreden 0:12
Wer am Ottensteiner Sportplatz auf ein bisschen Spannung im ungleichen Duell A-Ligist gegen Oberligist gehofft hatte, dem nahm der Gast ganz schnell jegliche Illusion. Nach einer Minute traf Maximilian Hinkelmann zum 0:1 und legte schnell das 0:2 nach (6.). Es folgte ein Hattrick binnen zehn Minuten von Arjan Kraushaar (8., 9., 18.). Henrick Resing und Marvin Hakvoort machten den 0:7-Pausenstand perfekt.

In Durchgang zwei zeigten sich die Blau-Gelben weiter torhungrig und gestalteten das Resultat nach Treffern von dreimal Hinkelmann, Timo Grabowsky und Yuzuru Okuyama zweistellig.

„Wir hatten keinen Grund, das Spiel auf die leichte Schulter zu nehmen, das wäre auch respektlos gegenüber dem Gegner“, so SpVgg-Trainer Engin Yavuzaslan. „Die Jungs wollten für klare Verhältnisse sorgen – und das haben sie auch gemacht.“

FC Epe – SV Gescher 6:5 n.E.
Der erste Durchgang ging klar an die Eperaner, die durch Felix Wobbe, der übers leere Tor schoss (40.), die dickste Chance vor der Pause verbuchten. Nach dem Seitenwechsel gelang dann schnell die Führung durch Jaan Büning, der nach einer Ecke aus dem Rückraum traf (47.). Die Gäste kamen aber zurück und drehten den Spieß mit Treffern von Jonah Ploss (56.) und René Böing (60.) um. Das Spiel schien gedreht, doch schlugen die Eperaner in Minute 90 in Person von Jan Beverborg nochmals zu und retteten sich ins Elfmeterschießen. Hier zeigten die Gastgeber dann die besseren Nerven und hatten mit Torwart Niklas Baumann, der zwei Versuche parierte, den Matchwinner in ihren Reihen.

Darfeld – SC Südlohn 5:3 n.E.
Das Glück stand nach 90 Minuten mit leichten Vorteilen der Heimelf auch auf deren Seite. Knapp setzten sie sich im Elfmeterschießen durch. Auf Südlohner Seite hatte Alexander Krüchting den dritten Versuch an die Latte gesetzt. Da Darfeld alle Elfmeter verwandelte, stand der Sieger fest. „Ich mache der Mannschaft überhaupt keinen Vorwurf. Wir haben hier ein Duell auf Augenhöhe gesehen, kompakt verteidigt, und am Ende hat der Glücklichere gewonnen“, so Trainer Jörg Krüchting.

DJK Rödder – F. Gronau 1:4
Marcel Bösel und Laurent Cannoletta – das Sturmduo von Fortuna Gronau machte am Donnerstagabend in Rödder den Unterschied. „Vor allem Marcel ist als Kapitän vorangeschritten und hat heute wirklich überzeugt. Nicht nur wegen seines Doppelpacks“, lobte Gronaus Coach Carsten Minich hinterher seinen Spielführer. Beim 4:1 (0:0)-Erfolg steuerte in der Nachspielzeit außerdem noch Moritz Terbeck den Endstand bei.

Kreispokal, Achtelfinale

Brukteria Rorup – FC Oeding 2:1
Tore: 1:0 Merfeld (19.); 1:1 Fromm (49.); 2:1 Muddemann (82.).

SuS Stadtlohn – GW Nottuln 0:3
Tore: 0:1 Daglar (22.); 0:2 Messing (40.); 0:3 Kreuz (45.+2).

Borussia Darup – SuS Legden 1:2
Tore: 1:0 Leufke (26.); 1:1 Grasedieck (33.); 1:2 Schmeddes (74.).

FC Ottenstein – SpVgg Vreden 0:12
Tore: 0:1 Hinkelmann (2.); 0:2 Hinkelmann (6., FE); 0:3 Kraushaar (8.); 0:4 Kraushaar (9.); 0:5 Kraushaar (18.); 0:6 Resing (24.); 0:7 Hakvoort (38.); 0:8 Hinkelmann (54.); 0:9 Hinkelmann (69.); 0:10 Hinkelmann (75.); 0:11 Grabowsky (86.); 0:12 Okuyama (86.).

FC Epe – SV Gescher 6:5 n.E
Tore: 1:0 Büning (47.), 1:1 Poss (56.); 1:2 Böing (60.); 2:2 Beverborg (90.)

TuRo Darfeld – SC Südlohn 5:3 n.E.
Tore: Fehlanzeige

DJK Rödder – Fortuna Gronau 1:4
Tore: 0:1 Bösel (61.); 0:2 Cannoletta (64.); 0:3 Bösel (81.); 1:3 (89.); 1:4 Terbeck (90.+7).

TSG Dülmen – U. Lüdinghausen 0:2 (W)*
*Lüdinghausen ist nicht angetreten.

Viertelfinale

TuRo Darfeld – SpVgg Vreden

Brukteria Rorup – FC Epe

TSG Dülmen – GW Nottuln

SuS Legden – Fortuna Gronau

Ihre Autoren