Geschafft: Nach etwas über vier Stunden haben Stephan Weise (l.) und Oliver Wenning (r.) ihren Marathon durch Stadtlohn absolviert und sind in der Stadtlohner Innenstadt angekommen.
Geschafft: Nach etwas über vier Stunden haben Stephan Weise (l.) und Oliver Wenning (r.) ihren Marathon durch Stadtlohn absolviert und sind in der Stadtlohner Innenstadt angekommen. © Sascha Keirat
Leichtathletik

Marathon bei Minusgraden: Zwei Stadtlohner haben es durchgezogen

Wer kommt auf die Idee, bei Temperaturen deutlich unter dem Gefrierpunkt einen Marathon zu laufen? Zwei Stadtlohner haben sich am Samstag dazu durchgerungen. Und hatten nicht nur Spaß.

Es ist Samstag, kurz vor zehn Uhr in Stadtlohn. Das Thermometer zeigt eisige minus acht Grad Celsius an. Davon lassen sich aber Stephan Weise und Oliver Wenning nicht aufhalten. Sie haben es sich zum Ziel gesetzt, den Shanghai Marathon, der eigentlich an diesem Tag stattgefunden hätte, zu laufen. Wegen Corona ist die Teilnahme aber nur virtuell möglich.

Marathon bei Minusgraden

Matsch und Eis auf der Strecke

Über den Autor
Redakteur
Anfang des Jahrtausends von der Nordseeküste ins Münsterland gezogen und hier sesshaft geworden. Als früher aktiver Fußball-, Tennis- und Basketballspieler sportlich universell interessiert und immer auf der Suche nach spannenden Geschichten.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.