Pure Freude nach dem Treffer zum 3:2 durch Koray Arslan © Sascha Keirat
Fußball-Oberliga

Mit Video: Vredener Ekstase dank Arslan und Ostenkötter

SpVgg Vreden gewinnt hoch unterhaltsames Oberligaspiel nach 0:2-Rückstand gegen Westfalia Herne. Der Schiedsrichter zückte dreimal Rot. Doch am Ende machten Vredens Joker den Unterschied.

Fußball mit all seinen Facetten erlebten die über 400 Zuschauer am Sonntag im Hamalandstadion. Beim Spiel gegen Westfalia Herne mit insgesamt drei Roten Karten belohnten sich die Spieler der SpVgg Vreden für ihre Moral. Nach 0:2-Rückstand gingen sie trotz eines verschossenen Elfmeters als 3:2-Sieger vom Platz.

SpVgg Vreden gegen Westfalia Herne (3:2)

Startschuss zur Aufholjagd

Über den Autor
Redakteur
Anfang des Jahrtausends von der Nordseeküste ins Münsterland gezogen und hier sesshaft geworden. Als früher aktiver Fußball-, Tennis- und Basketballspieler sportlich universell interessiert und immer auf der Suche nach spannenden Geschichten.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.