Fußball-Kreisliga A

Niclas Dormayer lässt den SuS Stadtlohn II jubeln

Die Stadtlohner Zweitgarnitur setzte sich mit 1:0 gegen Vorwärts Epe II durch. Der SC Südlohn und der FC Ottenstein mussten mit Unentschieden zufrieden sein.
Hendrik Gröting (l., Südlohn) im Zweikampf mit Robert Hinkelmann (Epe II). © Angelika Hoof

Der FC Epe II und Südlohn spielen 1:1, auch die Partie Ottenstein gegen Fortuna Gronau endet 1:1 und der SuS II setzt sich mit 1:0 gegen Vorwärts Epe II durch.

FC Epe II – SC Südlohn 1:1
„Unter dem Strich ist das 1:1 ein gewonnener Punkt“, kommentierte Südlohns Trainer Jörg Krüchting den Auftritt seiner Elf beim FC Epe II: „Wir haben die erste Hälfte verpennt und hätten zur Pause hinten liegen können, da war Epe klar besser. In Halbzeit zwei lief es bei uns besser. Das 1:1 entspricht dem Spielverlauf.“ Nach torloser erster Hälfte brachte Ben van Almsick Epe II in der 57. Minute in Führung. Er schloss einen schnell vorgetragenen Angriff über links mit einem Schuss am herauslaufenden Torhüter Dennis Falk ins lange Eck ab. Der Ausgleich fiel nur zwei Minuten später nach einem Eckball für die Gäste. Torjäger Nils Sterken stand bei der Hereingabe genau richtig und traf unhaltbar zum 1:1. In der Folge kamen die Südlohner noch zu Möglichkeiten. Epes Coach Thomas Kottig trauerte ein wenig den vergebenen Chancen nach. „Wir haben vor der Pause richtig stark gespielt und hatten einige Großchancen. Nach der Pause kam Südlohn stark auf.“

FC Ottenstein – Fortuna. Gronau 1:1
„Wir haben mit allerletzten Aktion in der 95. Minute das 1:1 kassiert. Das ist schon bitter“, so FC-Trainer Thomas Gerwing. „Meine Mannschaft hat aber nach der Packung in Südlohn vom Vorsonntag Moral gezeigt und leidenschaftlich mit viel Kampfgeist gespielt. Das war mir wichtig. Da muss man auch mal mit einem Punkt zufrieden sein.“ Fortuna-Coach Carsten Minich war nicht zufrieden. „Heute hat die Elf ihr zweites Gesicht gezeigt. Wir haben aber am Ende doch noch einen Punkt geholt.“ In einem Spiel mit zwei starken Abwehrreihen hatten es die Angreifer schwer. Ottenstein kam einmal durch und Joey Schnell traf zum 1:0 (20.). Dann vergab Martin Vortkamp eine Großchance zum 2:0 (46.) und Fortuna-Torjäger Marcel Bösel setze einen Foulelfmeter über die Latte (66.). Im Nachschuss traf Dani Dirksen später zum 1:1 (90.+5).

SuS Stadtlohn II – Vorwärts. Epe II 1:0
„Wir hätten das Spiel in Halbzeit eins entscheiden müssen. Da waren wir die klar bessere Mannschaft, haben aber einige Hochkaräter durch Christian Boll und Christian Grewe mit seinem Pfostentreffer ausgelassen“, so SuS-Trainer Martin Arends. So fiel das einzige Tor in der 85. Minute. Niclas Kloster spitzelte den Ball am Torhüter vorbei zu Niclas Dormayer, und der schob zum 1:0 ein. „Wir tun einfach zu wenig, um auch mal ein Spiel zu gewinnen“, übte dagegen Vorwärts-Trainer Stefan Kurtdili Kritik.

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.