Sebastian Förster hört nach der Saison als Trainer der Oberliga-Frauen vom VfL Ahaus auf.
Sebastian Förster hört nach der Saison als Trainer der Oberliga-Frauen vom VfL Ahaus auf. © Sascha Keirat
Volleyball

Sebastian Förster hört auf: VfL muss neuen Oberliga-Trainer suchen

Mit Sebastian Förster hat der VfL Ahaus den größten Erfolg seiner Abteilungsgeschichte gefeiert: den Oberliga-Aufstieg 2018. Jetzt kündigt der Coach seinen Abschied an. Aus mehreren Gründen.

In der Oberliga sind die Frauen des VfL Ahaus mittlerweile heimisch geworden. In ihrer dritten Spielzeit nach dem Aufstieg 2018 belegen sie aktuell Platz sieben. Ob die Saison noch fortgesetzt wird, ist unklar. Klarheit hat der VfL nun aber über die weitere Zusammenarbeit mit Trainer Sebastian Förster: Der legt sein Amt nach der Spielzeit nieder.

Aufstieg in die dritte Liga als Ziel

VfL bedauert Entscheidung, kann sie aber nachvollziehen

Über den Autor
Redakteur
Anfang des Jahrtausends von der Nordseeküste ins Münsterland gezogen und hier sesshaft geworden. Als früher aktiver Fußball-, Tennis- und Basketballspieler sportlich universell interessiert und immer auf der Suche nach spannenden Geschichten.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.