Auch wenn es sportlich vor der Saison-Unterbrechung nicht so rund lief für seinen SV Heek, ist Coach Rainer Hackenfort weiterhin guter Dinge. © Sascha Keirat
Fußball

SV Heek-Trainer Hackenfort: „Unsere Mannschaft ist stark genug“

Wie läuft eigentlich die Kaderplanung des SV Heek? Vom Bezirksligisten war in der langen Fußballpause wenig zu hören. Das beunruhigt Coach Rainer Hackenfort allerdings überhaupt nicht.

Beim SV Heek läuft das Training der Bezirksligamannschaft aktuell nur auf dem Bildschirm ab. Nebenbei sind die Planungen für die Saison 2021/22 schon nahezu abgeschlossen. Zur Zufriedenheit des Trainers.

„Wir haben mit all unseren Spielern gesprochen und nur Zusagen erhalten“, erklärt Hackenfort, aktuell in seiner Spielzeit beim SV Heek. „Dass alle bleiben wollen, ist für mich ein gutes Zeichen.“ Zwei Fragezeichen gebe es noch, weil jeweils die berufliche Zukunft und damit der künftige Wohnort noch ungeklärt sei.

„Brauchen keine Neuzugänge“

Und wie sieht es mit Neuzugängen aus? „Brauchen wir nicht“, sagt Hackenfort. „Zumindest nicht, wenn wir so zusammenbleiben. Unsere Mannschaft ist stark genug, um in der Bezirksliga zu bestehen.“ In der Liga lief es für die Heeker nach gutem Start nicht mehr rund, sodass sie auf einen Abstiegsrang abgerutscht sind.

Die Pause überbrücken die Blau-Weißen seit mittlerweile vier Wochen mit einer virtuellen Fitness-Einheit pro Woche, die eine Trainerin des SV leite. „Da kommen wir gut ins Schwitzen, das merkt man manchmal auch Tage danach noch“, sagt Hackenfort. Zudem schicke er seine Spieler einmal pro Woche laufen.

Beim SV Heek ist aktuell trotz der Lockerungen noch kein Fußballtraining wieder möglich.

Über den Autor
Sportredaktion Ahaus