Hallenreitturnier

Umfangreiches Programm: 700 Starts in 18 Prüfungen an drei Tagen

Zum zweiten Mal schon richtet der Reitverein Epe in diesem Jahr eine Veranstaltung unter Coronabedingungen aus. Im September erst waren die Gespannfahrer zu Gast.
Der RZFV Epe bittet zum Hallenreitturnier. © Verein

Von Freitag bis zum Sonntag findet auf der Vereinsanlage in den Eper Bülten das Hallenreitturnier statt. Knapp 700 Starts werden an den drei Turniertagen in den 18 ausgeschriebenen Prüfungen zu erleben sein.

Da das Sommerturnier coronabedingt in diesem Jahr abermals ausfallen musste, finden in diesem Jahr erneut neben Springprüfungen freitags und samstags am Sonntag Dressurprüfungen statt.

Auftakt am Freitag

Hierbei wird der Freitag wie gewohnt wieder im Zeichen der Nachwuchsspringpferde stehen. Es werden Springpferdeprüfungen der Klasse A bis M stattfinden. Abgeschlossen wird der erste Tag sodann mit einer Springprüfung der Klasse M* und einer Springprüfung der Klasse M**.

Am Samstag geht in den Wettbewerben der reiterliche Nachwuchs an den Start. Von E-Springen über Springreiterwettbewerb sowie Springen der Klassen A und L werden Prüfungen ausgerichtet.

Zum Sonntag wird der Springparcours ab und das Dressurviereck aufgebaut. Sonntags dürfen die Dressurreiter in der Halle ihr Können unter Beweis stellen in Prüfungen der Klassen E bis L. Außerdem findet für die ganz Kleinen ein Reiterwettbewerb statt.

Hinweise für Besucher

Besonders freut sich der Verein, dass in diesem Jahr auch wieder Besucher empfangen werden können. Der Einlass erfolgt für Zuschauer über den Torbogen gegenüber des Schützenplatzes St. Katharina am Nienborger Damm. Selbstverständlich sind hierbei die 3-G Regeln zu beachten. Teilnehmer nehmen wie gewohnt die Zufahrt über den Fahrplatz