Cheftrainer, Co-Trainer und sieben Spieler sind neu bei der Union: Tobias Hemling, Jan Olthoff, Kamil Rybak, Bugra Günes, Izzet Günes (hinten v.l.), Paul Wittland, Sebastian Ungrund und Mikolaj Puchacz (vorne v.l.). Es fehlt: Lukas Lammerding.
Cheftrainer, Co-Trainer und sieben Spieler sind neu bei der Union: Tobias Hemling, Jan Olthoff, Kamil Rybak, Bugra Günes, Izzet Günes (hinten v.l.), Paul Wittland, Sebastian Ungrund und Mikolaj Puchacz (vorne v.l.). Es fehlt: Lukas Lammerding. © Henry Einck
Fußball-Kreisliga A

Union Wessum will trotz Umbruch mit neuem Trainerduo „oben schnuppern“

Bei Union Wessum steht ein großer Umbruch an. Die Abgänge gestandener Akteure sollen mit jungen Spielern aufgefangen werden. Für Neu-Trainer Izzet Günes ist das das Rezept des Erfolgs.

Union Wessum gilt seit Jahren zum Saisonstart als Aufstiegskandidat. Durch die konstanten Leistungen setzen sich die Grün-Weißen Jahr für Jahr im oberen Tabellendrittel fest. In den letzten zehn Jahren beendeten sie acht Saisons in den Top Fünf der Kreisliga A1. Zur neuen Saison ersetzt Izzet Günes den abgewanderten Spielertrainer Jan Temme. Für den Neu-Trainer gilt es nun, den Umbruch einzuleiten. Um der Union zum Erfolg zu verhelfen, setzt Günes vermehrt auf junge Spieler.

Rückblick

Personal

Mannschaft

Trainer

Erwartungen

Vorbereitung

Über den Autor
Freier Mitarbeiter

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.