Tino Westphal (rotes Hemd), Trainer der SG Castrop, möchte mit Siegen in den kommenden Wochen für einen möglich Saisonabbruch mit Wertung vorsorgen. © Jens Lukas
Fußball-Bezirksliga

Auf Trainer-Wunschzettel: neun Punkte für die SG Castrop bis zur Winterpause

In der Staffel 9 der Fußball-Bezirksliga sind es noch drei Spiele bis zur Winterpause. Dann sind auch 50 Prozent aller Saison-Partien durch und die Spielzeit könnte gewertet werden bei einem Corona-Abbruch.

Fußball-Bezirksligist SG Castrop steckt sportlich in einer schwierigen Situation auf Tabellenplatz 15 mit nur acht Punkten aus zwölf Spielen. Dreimal wird noch gekickt bis zur Winterpause. Der Wunsch von Trainer Tino Westphal nach neun Punkten ist einleuchtend. „Neun Punkte wären ein Traum. Ich werde das sofort auf meinen Weihnachts-Wunschzettel schreiben“, sagt der SG-Coach.

Verletzte Eichlinghofener sind wieder da

Der Start zu dieser Neun-Punkte-Mission ist am Sonntag, 28. November, das Spiel beim TuS Eichlinghofen (12.) ab 14.30 Uhr auf dem Dortmunder Platz „Hinter Holtein“. Sowohl die SG Castrop als auch der Gastgeber haben zuletzt aufsteigende Tendenz gezeigt. Bei den Dortmundern schlug sich das nur stärker in Pluszählern nieder mit sechs Punkten aus den letzten beiden Spielen.

SG-Trainer Westphal weiß, woran das festzumachen ist: „Eichlinghofen hatte lange viele verletzte Spieler, die jetzt alle nach und nach wieder zurückgekommen sind.“ Bei der SG Castrop fällt am 13. Spieltag nur Kapitän Benedikt Meyer-Drabert verletzt aus. Daher überlegt Trainer Westphal: „Ich könnte mir vorstellen, in Eichlinghofen wieder in der Innenverteidigung zu spielen – das hat zuletzt ja gut geklappt.“

Was aber ist, wenn es bis zur Winterpause keine neun Punkte werden? „Dann ist bei uns Holla-die-Waldfeh. Wenn die Saison abgebrochen würde wegen Corona, wären wir ein Absteiger.“ Bei Spielen in Eichlinghofen, gegen Teutonia SuS Waltrop und beim FC Nordkirchen sind neun Punkte ein frommes Ziel. Westphal kontert optimistisch: „Wer hätte denn gedacht, dass Lüdinghausen in Mengede und Olfen gegen den FC Roj gewinnt?“

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Über 30 Jahre als Sportredakteur aktiv, bin ich nun im "Unruhestand" seit der Saison 2018/2019 als Freier Mitarbeiter für den Castroper Sport am Ball - eine neue, spannende Erfahrung. Meine journalistischen Fachgebiete sind alle Ballsportarten, die Leichtathletik und Golf. Mit den deutschen Spitzen-Fechtern war ich in den frühen 2000er-Jahren bei Welt- und Europameisterschaften in der "halben Welt" unterwegs.
Zur Autorenseite
Avatar

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.