Ende September 2020 trafen Marc Schöter (r.) und der SV Wacker Obercastrop auswärts auf den FC Iserlohn. Bei dem Club gibt es jetzt Meldungen aus dem Personalbereich. © Marcel Witte
Fußball-Westfalenliga

Bei einem Wacker-Bezwinger macht der wichtigste Mann weiter

In der Westfalenliga ruht der Ball. Das bedeutet aber nicht, dass die Vereinsverantwortlichen schlafen. Vielmehr machen sie Anstrengungen, damit die Saison 2021/22 personell abgesichert ist.

Beim FC Iserlohn hat Aufsteiger SV Wacker Obercastrop in der Westfalenliga 2 bis zum November-Lockdown die einzige Niederlage mit 0:1 kassiert. Hier hatten die Obercastroper in der ersten Halbzeit dominiert. Zu Beginn der zweiten Halbzeit waren sie nach einem Eckball nicht aufmerksam und kassierten das Tor des Tages.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Über 30 Jahre als Sportredakteur aktiv, bin ich nun im "Unruhestand" seit der Saison 2018/2019 als Freier Mitarbeiter für den Castroper Sport am Ball - eine neue, spannende Erfahrung. Meine journalistischen Fachgebiete sind alle Ballsportarten, die Leichtathletik und Golf. Mit den deutschen Spitzen-Fechtern war ich in den frühen 2000er-Jahren bei Welt- und Europameisterschaften in der "halben Welt" unterwegs.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.